Keller Pool

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Poolneuling
Beiträge: 1
Registriert: 13.02.2011, 19:33

Keller Pool

Beitrag von Poolneuling »

Hallo erstmal

Habe vor einen Pool im Keller zu bauen (Neubau und bin vom Fach).
Googel beantwortet mir aber leider meine Fragen nicht.
Deshalb würde ich mich freuen wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.

Nun meine Fragen:

1. Ich denke das ich ein enormes Luftfeuchtigkeitsproblem bekommen werde.
-Deshalb bin ich am überlegen, den Keller separat vom Haus (Wohnraum)zu errichten (extra Eingang).
-Entfeuchter zu installieren; was sind da so ca. die jährlichen Unterhaltungskosten?

2. Ein Freund hat mir erzählt, dass sein Bekannter auch einen Pool im Keller hat und er enorme Wasserprobleme hat (Veralgung).
Ist das bei einem Indoor Pool (Keller Pool) wirklich so?

Meine Fragen deshalb: mal angenommen man nutzt ihn vielleicht 10 mal im Jahr und hat 5000.00€ Unterhaltungskosten. :?:
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

von welchem fach bist du ????

da gibts viele legenden !

also eine schwimmhalle ( egal ob als haus oder als keller ) muss wärmegedämmt und vor allem wasserdampfdicht sein.
das heißt in der praxis ... alufolie kaschierte polistyrolplatten verwenden. die übergänge sind mit folienstreifen zu überkleben.
desweiteren muss eine vernünftige entfeuchtung vorhanden sein.
entweder ein AF gerät mit entsprechender wärmerückgewinnung mit entsptechenden luftkanälen oder, was nicht so effektiv wäre, eine entsprechend dimensionierte entfeuchtungstruhe. hier am besten mit einem heizregister.
gleichfalls muss das schwimmbeckenbauwerk ausreichend wärmegedämmt sein / werden.
bei den ganzen dämmungen vergiss styropor ,- dur. das zeugs schrumpft und du hast "risse" in deiner dämmung.

veralgungen in einem indoorschwimmbecken ... da muss der besitzer überhaupt nichts in richtung wasserpflege machen.
kein ph-wert, keine desinfektion, keine flockung ... nichts !

so ein vorhandenes schwimmbecken nutzt du nicht nur 10 mal im jahr .... das wirst du ( deine familie ) täglich nutzen.
eine richtig gebaute schwimmhalle ( mit dämmung, dampfsperre, entfeuchtung, schwimmbadtechnik ..... ) da kommst du mit 50.000 nicht hin ( eventuell mit viel eigenleistung ).

mit feundlichen grüßen
Axel

PS: etwas ausführlicher findest du was dazu auf meiner HP.
Antworten