ach Mensch! trübes Wasser!

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
Swimmy
Beiträge: 3
Registriert: 14.07.2005, 14:30
Wohnort: Kaiserslautern

ach Mensch! trübes Wasser!

Beitrag von Swimmy »

tja....über Wochen ging es gut, aber jetzt ist seit vorgestern das Wasser ziemlich trübe geworden. Trotz neuer Kartusche und Aktivsauerstofftabletten, Sauerstoffaktivator und Algenvernichter.....denke dran, weiter zu filtern, aber mal von diesem Wasser für den Garten zu benutzen und frisches dazu zu geben.
Könnte das schon ausreichen?

Bin für Tipps dankbar,
LG
Swimmy
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo swimmy,

du hast einen kartuschenfilter ? dann filtern , filtern , filtern.

mit freundlichen grüßen
Axel
MünsterMan
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2005, 19:51
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag von MünsterMan »

hi swimmy!

Die kartuschenfilter pusten das zeug nur im kreis, du musst flockmittel zugeben, damit sich der dreck sammeln kann!! lies mal in dieser rubrik unter "Neuling brauch hilfe bei Brunnenwasser!" nach, da habe ich am ende was dazu geschrieben, wie ich es mache und bei mir klappt es prima, habe heute den dreck wieder abgesaugt und haben wieder 1a klares wasser!!


PS: Wichtig, wenn das flockmittel drin ist, dann den filter nach 1'er stunde ausschalten und das ganze mind. 6std ruhen lassen, damit sich der dreck am boden ablegt und anschl. mit einer ext. pumpe und einem beodensauber "raussaugen" nicht über den kartuschenfilter !!! sonst geht das übel wieder von vorne los!!

gruß
MünsterMan
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo münstermann,
da irrst du etwas. ein kartuschenfilter bedarf keines flockmittels, weil sich dieser dann komplett zusetzt und die kartusche dann "total verstopft" ist.
und auch deine theorie mit dem reinkippen und warten it nur eine variante - aber die die die meiste arbeit macht. einfacher ist es ein oder zwei flockkissen in den skimmer zu legen und einfach zu filtern, dann reinigt sich das fast alleine. dauert nicht so lange wie die von dir angesprochene variante. weil du den dreck immer wieder aufwirbelst....

mit freundlichen grüßen
Axel
Swimmy
Beiträge: 3
Registriert: 14.07.2005, 14:30
Wohnort: Kaiserslautern

Beitrag von Swimmy »

tja...bloß bin ich jetzt etwas irritiert!

Ich hab überhaupt keinen Skimmer (es sei denn ich weiß nicht mal was das ist. ...*g*)
Nein, bei der Filteranlage ist der wohl nicht dran.
Heute pumpen wir erstmal die Hälfte des Wassers in die Zisterne zum Gießen und lassen neues zu...mal sehn, ob es was wird.....wechsle die Kartusche heute nochmal aus....wenn´s auch nicht klappt, dann war´s das für dieses Jahr, weil ich die Schnauze voll hab...
Nächstes Jahr würden wir gerne ein richtiges Schwimmbad bauen...bloß hab ich jetzt schon Angst davor, was wir dann erleben werden.
Gruß
Swimmy
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo swimmy,
hast du einfach 2 schläuche dran ?
dann ist klar das du keinen skimmer kennst.

Axel
MünsterMan
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2005, 19:51
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Nee,nee

Beitrag von MünsterMan »

Hallo zusammen!

Ich will ja nicht besserwisserisch wirken, aber das ist FALSCH!!! 1. einmal setzt sich der Kartuschenfilter "niemals" sofort zu!! 2. Ich mache es so und es funktioniert einwandfrei!! 3. Es ist sicherlich richtig, dass ein Sandfilter die beste Lösung ist, aber wer kauft schon einen Sandfilter für knapp 300 € wenn der Flexipool gerade mal 80 € kostet!!!
Hier haben einige Leute echt ein Problem mit diesen kleinen Pools oder von mir auch "Planschbecken" und ich versuche nur wirklich Fair zu antworten, denn ich habe mich auch damit rumgeschlagen und habe lange nach der Lösung gesucht und mir gedacht, dass kann doch nicht wahr sein, dass das nicht hinzukriegen ist! Und glaubt mir dass Flockmittel bindet das Eisen oder auch die abgetöten Algen und die feinen Schmutzteilchen! Und wenn man das ganze dann eine Nacht ruhen lässt, dann sammelt sich das ganze am Boden und man kann es "hervorragend" absaugen. Ach ja noch was, es mag sein, dass die Kartuschen davon verstopfen können, aber ich reinige diese mind. jeden 2. Tag (also ordentlich mit dem Gartenschlauch abspritzen!!) und ich habe noch "nie" Probleme damit gehabt!!

Also viel Erfolg noch Swimmy und glaub mir das Funktioniert!

MünsterMan

PS: Ich denke so langsam ehrlich darüber nach, ob ich nicht mal eine Fotoserie von diesem Thema auf meiner HP veröffentliche; ich denke fast, das macht Sinn und Überzeugt auch die, die es nicht glauben wollen.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo münstermann,

sorry wenn ich mich unklar ausgedrückt habe .....
deine erfahrungen sind auch für mich wichig...... und wenn das wasser klar ist sollte es ja keine probleme geben..... das mit dem bodenabsaugen dürfte aber die kartusche doch zusetzen. und die hersteller von kartuschenfiltern sagen das ein flockmittel die feinen durchlässe zusetzt.

mit freundlichen grüßen
Axel
yoyue
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2005, 23:05
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Hallo von einem Neulling

Beitrag von yoyue »

Ersteinmal ein Hallo von mir, Stefan

Ich will mich ja nicht wirklich einmischen aber der münstermann schreibt in seinen Bericht ganz oben, "...Absaugen...aber nicht über die Kartusche!!"

Bevor hier aneinander vorbeigeredet wird. Ihr meint beide das selbe, also der Axel und der münstermann.

Übrigens das Wasser in unserem Flex wird nun auch langsam trüb, daher auch die Frage von meiner Frau an anderer Stelle nach der Stoßchlorung.
Muß aber mal schauen, ob es da nicht auch noch andere, für die Kinder sanftere Mittel/Maßnahmen gibt.
Morgen geht es ersteinmal an die Küste, WE Tripp! Mal sehen, wie gutes Wasser aussieht!

Gruß, Stefan (Mann von Ruth, welche sonst gewöhnlich hier schreibt)
Wasser ist nicht immer durchsichtig
snoopypost
Beiträge: 160
Registriert: 27.07.2005, 10:45
Wohnort: bei Würzburg im Frankenland

Grünes Wasser - wie Erbsensuppe - HIIIILFEEE

Beitrag von snoopypost »

Hallo zusammen !

Habe einen Intex Quick up Poo mit 4,57 x 1,07 cm und kam nun auch 6-8 wochen mit superklarem Wasser hin

Nun haben wir das 2. mal grünes Wasser. Beim ersten mal ging alles weg und nun, ... trotz aller schon hier im forum beschriebenen Maßnahmen bringe ich es nicht weg

Flockungsmittel habe ich mich bisher allerdings auch noch nicht getraut beizugeben :?: :!:

habe nun heute mit meinem mann eine wasser-gartenpumpe angeschlossen und den boden damit abgesaugt soweit dies möglich war

werden nun alles nochmal setzen lassen und morgen die gleiche prozedur nochmal durchziehen

ich frage mich allerdings, ob die prozedur nochwas bringt, oder ob ich doch lieber einen kompletten wasserwechsel vornehmen soll ...

bin langsam am verzweifeln und für jeden tipp dankbar

Liebe grüsse, yvonne
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo yvonne,
das ist der jojo-effekt.
die neuen algen ernähren sich von den toten .....
die algen musst du rausbekommen.....filtern, flitern....oder eben komplettwasserwechsel.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten