Unterschied flüssige und granulierte pH- Mittel ?

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo tintenfisch,

dann halt uns mal auf dem laufenden.....
ach ja ph-minus der selbe effekt tritt bei vrwendung von schwefesäure ein. ist ja in flüss. ph-minus für dosieranlagen auch drin. sollte aber techn. rein sein - keine batteriesäure -

Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo, alle zusammen!

In der Regel gast Wasser bei jedem Erwärmen kleine Mengen Kohlensäure aus. Hierdurch steigt der pH-Wert des Wassers. Des wegen braucht der 08/15-Pool in der Regel auch nur einen pH-Senker....

Granulat / Flüssig-pH-Senker:
Auch hierbei gilt mein Tipp: auf die Deklaration achten:
1. Dosierempfehlungen, 2. Inhaltsstoffe.
In der Regel eignet sich pH-Minus-Granulat (Natriumbisulfat) am Besten, da es am einfachsten zu dosieren ist (z. B. 1 Becher bei laufender Pumpe in den Skimmer). Bei seriösen Lieferanten gibt es hierbei keine signifikanten Qualitätsunterschiede!
Flüssig-pH-Senker eignen sich vor allem für automatische Dosieranlagen.
Hierbei empfehlen wir Schwefelsäure. Manche verwenden Salzsäure. Diese ist zwar etwas billiger, hat aber mehr Nachteile bei den Abbauprodukten!!
Achtung! Insbesondere billige Flüssig-pH-Senker auf ihren Gehalt hin überprüfen (Angaben auf dem Etikett; wenn die Angaben nicht genau sind, z. B. < 20 % oder ähnlich: Vorsicht! Die Versuchung viel Wasser = billiger Preis / hoher Profit ist für viele Anbieter sehr hoch!)

Weitere Infos: siehe www.melpool.com (deutsche Flagge anklicken)
sowie www.melkam.de

Viele Grüße an alle,
Ulli K :)
Antworten