Skimmer versetzen bzw gegenüberliegend neu einbauen?

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
jbehr
Beiträge: 24
Registriert: 04.06.2007, 11:08

Skimmer versetzen bzw gegenüberliegend neu einbauen?

Beitrag von jbehr »

Hallo,

ich möchte den Oberflächenskimmer meines 4,5m Stahlwandrundpools an eine andere Stelle (gegenüberliegend) versetzen bzw. dort einen neuen Skimmer einbauen und den alten stilllegen.

Hintergrund ist folgender: Die ursprüngliche (empfohlene)Positionierung in Windrichtung hat in der Praxis nicht wirklich viel geholfen, aber im Gegensatz dazu habe ich den großen Nachteil, dass ich extrem große Schlauchlängen (Flexschlauch) zur Filterpumpe brauche, also Druckverlust, jedes Jahr undichte Stellen etc., Festverrohrung kommt nicht in Frage.

Was gibt es für den Einbau des Skimmers (bei 2/3 gefülltem Becken) zu beachten? (Sägespäne, Folie, Abdichtung etc.)

Was mache ich am besten mit der alten Skimmeröffnung?

Hat jemand da Erfahrungen bzw. Tipps?

Vielen Dank im Voraus,
Jürgen
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo jürgen,

na ja das kannst du dir mitunter sparen.
wieviel leistet deine filterpumpe ( bei 8 m WS ) ?
durch eine eventuell größere pumpe ( leider meist auch einen neuen filterkessel ) kannst du die strömungsgeschwindigkeit erhöhen.
desweiteren würde ich auf diese "saugschläuche" unbedingt verzichten !
weil ebenfalls der reibungswiederstand in denen enorm ist und somit die filterleistung erheblich mindert.
an deren stelle könntest du 50 x 4 mm flexrohr verbauen. der vorteil ist halt ein weit geringerer reibungsverlust im rohrsystem und somit eine höhere förderleistung der filterpumpe.

ansich musst du "nur" ein blech vor das vorhandene alte skimmerloch nieten ( kleben ) .

mit freundlichen grüßen
Axel
jbehr
Beiträge: 24
Registriert: 04.06.2007, 11:08

Beitrag von jbehr »

Hallo Axel,

vielen Dank für den guten Tipp mit dem Flexrohr, das bringt mit der vergleichsweise glatten Innenwand bestimmt viel.
Ist das (wenn entleert) frostsicher?
Und so übermäßig teuer ist es erfreulicherweise auch nicht ca. 6 EUR/m?
Hier würde ich aber trotzdem einiges an Rohrlänge einsparen, wenn ich den Skimmer versetze bzw. einen neuen einbaue.
(eine ganz neue Pumpe/Kessel kommt hingegen nicht in Frage)
Kann ich denn nun die Folie plus Stahlwand einfach anbohren und aufsägen oder gibts da noch was zu beachten?

Viele Grüße,
Jürgen
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo jürgen,

ach wenn es komisch klingt ... ändere doch zuerst einmal zum flexrohr.
skimmer umbauen kannst du immer noch - nächsten herbst.

flexrohr gibts als "frostfest" . meine ohren möchte ich dafür aber nicht verwetten.
das flexrohr muss ja nicht restlos leer sein.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten