Meine Tips für Intex Pool 366x91 mit Brunnen Wasser füllen !

Fragen zu Technik (Filteranlagen etc.) und Becken-Aufstellung...

Moderator: Amateur

Antworten
Kanzler
Beiträge: 3
Registriert: 23.05.2012, 20:05

Meine Tips für Intex Pool 366x91 mit Brunnen Wasser füllen !

Beitrag von Kanzler »

Hallo Zusammen, hier sind meine Tips für euch, die keine andere Möglichkeit haben ihr Pool mit Brunnenwasser zu befüllen !

Von der Braunen Brühe zum Klaren Badewasser!!!!


Chemie : Ich benutze die Chemie von der Firma Höfer Chemie ( wer zum ersten mal einen Pool hat empfehle ich das Starter Set )
Meine Chemie Tips beziehen sich auf die Chemie ( Chlor Multitabs, Chlorgranulat, ph Wert plus, ph Wert minus, Algenvernichter ) von der Firma Höfer !

Filteranlage : Die Orginale Filterpumpe ( Spielzeugpumpe :D )könnt ihr als Deko oder in der Bucht verkaufen ! Ihr braucht eine Sandfilteranlage mit mind. 4 m3 Pumpenleistung das heißt die Pumpe schaft 4 m3 in der Stunde !!! Gefüllt mit 0.4 bis 0,8 Quartzsand.

Pool aufstellen nach Anleitung und mit Brunnenwasser befüllen ( Erstbefüllen )

wenn der pool voll ist schon mal vorweg 150 ml Algenvernichter (Höfer Chemie ) rein dazu einen Eimer ( 10 Liter) nehmen, Wasser rein die 150 ml Algenvernichter dazu verrühren und im ganzen Pool verteilen.

Jetzt ph Wert messen, ich benutze ein flüssigkeits test set rot für ph gelb für chlor, denn messbecher im poolwasser vorher etwas ausspülen, jetzt das messwasser aus ca 40 cm tiefe holen 4 tropfen flüssigkeit ROT in den Messzylinder geben deckel drauf und schütteln und an der skala den wert ablesen. meistens ist bei Brunnenwasser der ph wert sehr niedrig um ca. 6,5 in einigen regionen aber auch höher ca. 7,9 als erstes muß der ph wert hergestellt werden er sollte zwichen 7,2 -7,6 liegen. Also je nach wie eurer gemessener wert ist müßt ihr ph wert plus oder ph wert minus benutzen !!!

Bsp: bei mir war der ph wert 6,8 um ihn auf 7,4 zu bekommen habe ich ph wert plus eingesetz und zwar wie folgt 100 gramm erhöht den wert um 0,1 - 10 liter eimer voll mit wasser und 600g ph wert plus granulat ins wasser und auflösen lassen dann denn eimer im ganzen pool verteilen. Erstaunlicherweise hat das zeug sehr schnell gewirkt und hat den ph wert unter 30 min auf den gewünschten wert erhöht.( Sandfilteranlage habt ihr ja schon nach Gebrauchsanweisung installiert und mit dem richtigen Sand gefüllt auch nach Gebrauchsanweisung sehr wichtig !!!!! ) - Sandfilteranlage anmachen !!!

Jetzt kommt die Stoßchlorung mit Chlor -Schnelllösegranulat von der Firma Höfer - 10 Liter Eimer (wieder sauber achtung es darf keine andere Chemie mehr im Eimer sein, sonst besteht die gefahr das sich Chlorgas bildet !!!!) denn 10 liter eimer mit Wasser füllen 200 g Chlorgranulat dazu geben auflösen mit quirll schön verrühren bis es sich aufgelöst hat und dann im pool verteilen. Chlor wert braucht ihr jetzt noch nicht messen da nach stoßchlorung viel zu hoch sein wird (baden noch nicht möglich ) ihr seit noch dabei das wasser aufzubereiten.

Sandfilteranlage laufen lassen mindst. 24 stunden durch danach nach Anleitung der Filteranlage rückspülen ( auch wenn sie noch im grünen Bereich ist ) ihr werdet sehen was da für eine Braune Brühe raus kommt !!! Sandfilteranlage weiter laufen lassen am besten noch einmal 24 Stunden, Wasserqualität beobachten ist das wasser noch sehr gelb oder braun muß die filteranlage weiter durchlaufen und immer wieder rückspülen. Täglich ph wert kontrolieren gegebenfalls korregieren. Nach ca 3 Tagen tut sich auch langsam der Chlorwert einpendeln und das wasser ist klar wenn ihr alles richtig gemacht habt. Wenn ihr zum ersten mal Baden geht baut das Chlor sehr schnell ab. Dann in einem Skimmer oder Schwimmer 4 mal 20 g Multitabs(pro Woche ) von der Firma Höfer dazu geben und Chlorwert jetzt öfter messen !!!

Ich hoffe es hilft euch ein bisschen für den einsatz von chemie und das wichtige nur mit einer Sandfilteranlage bekommt ihr das Brunnenwasser in griff !!!

Intex 366 x91 4m3 Sandfilteranlage Skimmer
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

das sind deine erfahrungen.
allerdings sollte man den ph-wert auf 7,0 - 7,4 einstellen. eine kontrollmessung sollte frühestens am folgenden tag erfolgen ( erst dann durchgemischt ). messung kann auch mit dem DPD tester erfolgen - aber bitte den von tintometer.
desweiteren wird in der ersten zeit viel ph-senker benötigt ( bis die natürliche kohlensäure aus dem wasser ersetzt wurde ).

bevor die filteranlage das erste mal eingeschaltet wird, sollte das mehrwegeventil auf rückspülen gestellt werden.
weis nur so gleich von beginn an der sandstaub herausgespült wird und nicht erst ins schwimmbecken gelangt.

desweiteren enthalten die multitabs ( oder alles in einer ) cyansäure - das ist hier ein stabilisator, der sich nicht abbaut.
bei einem cyanwert von ca. 50 ppm gestaltet sich die wasserpflege schwieriger als am anfang.
es sind "unmengen" gebundenes ( nutzloses ) Cl im wasser. es ist ( fast ) keine desinfektion mehr möglich.

mit freundlichen grüßen
Axel
golo_weber
Beiträge: 14
Registriert: 30.03.2012, 11:31

Beitrag von golo_weber »

Hallo,

die Frage ob Brunnenwasser verwendet werden kann oder nicht hängt einzig und allein vom Eisenanteil des Wassers ab.

Einfacher Test : Einen am besten transparenten Eimer verwenden , Brunnenwasser rein UND mit ca. 5 Gramm Chlorgranulat ( bei 10 Litern Wasser ) versehen - wenn sich nach 2-3 Stunden keine Verfärbung gezeigt hat ( Chlorgranulat reagiert mit Eisen im Wasser und erzeugt so die gefürchtete Verfärbung ) kann dieses Brunnenwasser problemlos verwendet werden. Ich selbst habe die 15 QM meines Intexpools mit Brunnenwasser befüllt, mit Chemie auf die richtigen Werte eingestellt und habe heute - 14 Tage nach Befüllung - noch immer ein kristallklares Wasser. Wenn ich mir vor Augen führe dass die Befüllung dieser 15 QM gerade mal EUR 1,60 an Strom gekostet habe ( lief über einen Extrazähler ) b in ich schon hochauf zufrieden ;-)

Grüße

Golo
golo_weber
Beiträge: 14
Registriert: 30.03.2012, 11:31

Beitrag von golo_weber »

ps. Kristallklares Wasser übrigens auch noch unter Einsatz des standardmäßig beiliegenden Papierfilters...... Fürs kommende Jahr plane ich vielleicht auch noch den Kauf eines Sandfilters, da ich denke dass die nochmals hygienischer reinigen, aber momentan kann ich nur sagen schafft das beiliegende Papiefilter hier allerbeste Ergebnisse :-)
Frank W.
Beiträge: 308
Registriert: 20.03.2007, 10:49
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Frank W. »

Ich kann dir nur zu einer Sandfilteranlage raten. Ansonsten kannst du im Hochsommer den 'Papierfilter' 24 Stunden laufen lassen und 2-3 mal am Tag die Kartusche austauschen bzw ausspülen.
Solange es funktioniert ist es ok. Ich habe auf einen Sandfilter gewechseln, nachdem ich mir einen größeren Pool gekauft hatte.
Intex Metal Frame 7,32x1,32
Sandfilteranlage NKV 06004
Antworten