Der eigene Pool ...

Beratung, Planung, Projektierung, Bauablauf, Kosten, etc.

Moderator: Amateur

Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo Johannes,

warum fragst du , wenn du fachmännische Hilfe im Bekantenkreis hast :twisted: .
Dauer .. was möchtest du ?
Normaltiefen sind 1,5 m ; 1,2 m ;90 cm ; 60 cm.
Ab 1,2 m kannst du schwimmen ... ertrinken ab 5 cm.
Das mit den Kindern ist je nach dem wie man es sieht zumindest problematisch - solange sie nicht schwimmen können.
Will sagen, die Kinder wachsen und lernen schwimmen, so das die Tiefe später vernachlässigbar ist.

Du solltest ersteinmal wissen was du möchtest .... Schwimmbecken allein reicht nicht als Antwort ....

guggst du .... http://zdiarstek.de/kunststoff/index.htm

Axel
Johannes77
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2015, 08:43

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Johannes77 »

Hallo Axel,

vielen Dank für deine Antwort! Ja, da bin ich wohl selbst noch etwas unsicher bzw. habe nur eine grobe Vorstellung - es wäre schön, wenn der Pool zum schwimmen geeignet wäre, also wäre alles ab 1,20m sicherlich eine gute Sache. Die Kids sind inzwischen soweit, dass sie Schwimmkurse besuchen und bis zur Fertigstellung vielleicht schon wahre Wasserratten sind, dann wäre dieses "Problem" ja sowieso gelöst :) Für mich wäre es auch noch interessant, welches Material sich am besten eignet und was es für Abdeckungsmöglichkeiten gibt (Plane, feste Abdeckungen?) - Wir haben im Garten viele Katzen und ab und an auch Igel zu Besuch, da möchte man nichts riskieren :shock:

Freue mich auf Antwort!


Gruß, Johannes
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Axel Zdiarstek »

HAllo Johannes,

dazu müsstest du ersteinmal wissen zu welcher Variante du dich entschließen würdest.
Dann könnte ich dir speziellere Tips geben.

Diverse Folienvarianten ? GFK-Fertigteil ( eher nicht ) ? oder PP ?


Axel
Johannes77
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2015, 08:43

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Johannes77 »

Hallo Axel,

nachdem ich mich jetzt nochmal informiert hab und auch mit meinem Bekannten gesprochen habe, tendiere ich doch zu einem GFK-Pool. Ich habe auch gelesen, dass diese sehr langlebig und quasi "unkaputtbar" sind. Doch auch bei widrigen Witterungsbedinungen? Und mcht es für einen solchen Pool doch eher Sinn, das ganze einem Fachmann zu übertragen? Mit welchen Kosten müsste man in etwa rechnen?

Gruß, Johannes
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo Johannes,

du möchtest also ein GFK-Fertigteilschwimmbecken ?
Nun ja da gibts sehr große Qualitätsunterschiede. Die meisten sind echt Murx - leider sind die Versprechen größer wie die Haltbarkeit.

Axel
Johannes77
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2015, 08:43

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Johannes77 »

Hallo Axel,
hmm du würdest also doch eher davon abraten? Du bist ja Fachmann...

Bei der Selbstbauvariante bin ich halt nur auch rechtlich etwas unsicher, das Ganze muss dann ja sicher auch vom Amt erst abegnommen werden oder? Und wie ist das, wenn ich beim Bau beispielsweise Hilfe von Bekannten bekomme und etwas beschädigt werden sollte, wer haftet dann dafür? Beinhaltet eine private Haftpflichtversicherung auch solche Leistungen?

Gruß, Johannes
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo,

also bis 100 m³ Volumen hat das in der Regel kein Amt zu interessieren.
Hier solltest du aber deine örtlichen Baubestimmungen beachten.

du hast eine Haftpflichtversicherung, die hilft bei Nachbarschaftshilfeunfällen.


Axel
Sharky
Beiträge: 10
Registriert: 10.08.2015, 09:32

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Sharky »

Hallo an euch,

jetzt bei der Hitze träume ich vermehrt von einem eigenen Pool. Platz im Garten wäre vorhanden, bislang habe ich jedoch den Aufwand gescheut. Daher die Frage, wie viel Zeit muss man in die Poolpflege pro Woche ungefähr investieren?
Und noch eine zweite Frage: In welcher Jahreszeit sollte man seinen Pool am besten bauen?
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo Johannes,

am sichersten ist es dann den Kindern schnell das Schwimmen beizubringen.
Eine Treppe reicht dann auch als Sitzfläche.
Beckentiefe ist ansichtssache, meist 1,2 oder 1,5 m tief. 110 cm Wasser reichen zum Schwimmen auch aus.
Länge ... wenn kein Platz ist, eben eine Gegenstromanlage einbauen.
Abdeckung ist ein Muss ... Verdunstung ( 690W/Ltr ) aber auch Verschmutzung ist zu minimieren.
Je nach Beckengröße ist die Filteranlage anzupassen ....
Bauzeit ? = unbekannt.

Axel
Sisi36
Beiträge: 10
Registriert: 13.03.2016, 16:10

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Sisi36 »

Hallo Sharky,
es ist schwer genau zu bestimmen, wie viel man in die Poolpflege investieren muss… das hängt von vielen Faktoren ab, auch von Wasserhärte usw. Es lohnt sich in die Überdachung zu investieren, sie schützt das Wasser von Verschmutzungen, was Dir ein bisschen Arbeit sparen lässt. Ich habe viel Gutes über polnische Hersteller gehört, vielleicht solltest Du in Opole oder so suchen…
Wenn es um die Jahreszeit geht: man sagt, am besten im Fruehling oder im Herbst. Wenn es Dir aber an Geld liegt, wäre vielleicht besser auf Sonderangebote zu warten… Viel Erfolg!
Hans1978
Beiträge: 8
Registriert: 03.11.2016, 15:32

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Hans1978 »

Hallo allerseits.
Ich bin gerade in der Planungsphase ein Graten Pool zu kaufen. Ich frage mich nur ob es ein GFK oder doch PP Pool sein soll?
Wie ich erfahren habe sind die PP Becken aus mehreren Teilen gebaut (Qualität nicht so gut) und GFK nur einteilig.
Also doch besser GFK? Hat jemand Erfahrung was langlebiger ist?
Zweite Frage - Pools aus Polen. Viel Werbung im Internet. Hat jemand ein Pool dar Bestellt? Wie ist eure Meinung?

Vielen Dank im Voraus
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo Hans,

GFK ist bei den Billiganbietern wirklich nicht ratsam.
Wo soll der billige Preis auch herkommen ... natürlich vom Material.
PP mit mind. 6 mm Wandstärke ist besser wie die meisten GFK-Becken.

Axel
Hans1978
Beiträge: 8
Registriert: 03.11.2016, 15:32

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Hans1978 »

Hallo Axel,
vielen dank für die Antwort. Ist es wahr dass die Anschlussstellen der Komponenten bei den PP Becken zur sehen und zur fühlen sind. So was habe ich im Internet gelesen. Mein Bruder hat mich letztens mit Seinem Freund kennengelernt Der ein GFK Pool in Polen bestellt hat. Die Lieferung soll am Frühling 2017 ablaufen. Er sagte dass er sehr zufrieden mit der Bestellung ist. Ich glaube das ich noch warte bis der Pool zur Ihm kommt, sehe wie das ablauft und dann werde ich mich entscheiden. Preislich lohnt es sich bestimmt, ob wohl er einen von den teuersten gekauft hat.

Grüße Hans
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo Hans,

Bei GFK und auch bei PP werden die Einbauteile :!: falscher Weise :!: einfach durchgesteckt und von außen mit einer Mutter angezogen.
Das ist einfach, aber falsch. Weil, wenn du mal z.B. eine Folie ( nicht bei den beiden Varianten ) wechseln musst, oder die GFK-Oberfläche überarbeiten musst ( so wie ich es fast täglich mache ) musst du immer drum herum arbeiten. Mach das mal Millimetergenau !
Man sollte für alle Becken hinterbaute Einlaufdüsen verwenden. das ganze wird dann mit dem Losflansch gedichtet.

Axel
hans_peter
Beiträge: 10
Registriert: 17.11.2016, 11:47

Re: Der eigene Pool ...

Beitrag von hans_peter »

Axel Zdiarstek hat geschrieben:Hallo Hans,

GFK ist bei den Billiganbietern wirklich nicht ratsam.
Wo soll der billige Preis auch herkommen ... natürlich vom Material.
PP mit mind. 6 mm Wandstärke ist besser wie die meisten GFK-Becken.

Axel
Hallo Axel,

sag mir bitte woran ein PP Schwimmbecken besser sein soll?
An den Schweißungen welche man von weiten sehen kann und es sie erste stelle ist wo das Schwimmbecken nicht dicht wird?
Vielleicht aber auch an der kurzen Garantie auf die PP Becken?
Es ist eine von Villen Bauweisen aber PP sind bestimmt nicht besser als GFK, haben nur eine bessere Werbung.
Antworten