betonplatte

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
olli1
Beiträge: 11
Registriert: 08.08.2005, 11:26

betonplatte

Beitrag von olli1 »

wie lange braucht die 15cm dicke betonplatte zum trocknen bis ich das stahlwandbecken aufstellen und befüllen kann ??
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Olli

hängt vom Untergrund ab. wenn dieser in sich schon tragfähig ist (Keine Hohlräume oder unverdichteten Schüttlagen) treten in deinem Lastfall nur Druckkräfte auf. Die kann auch junger Beton schon ganz gut ab.

Nach 14 Tagen sollte es keine Probleme mehr geben.

Ruf doch einfach mal eine Fa. an die Transportbeton verkauft.

MfG
uwe
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

sorry das ich dem nicht zustimmen kann.....
beton soll anch ca. 3 - 4 tagen ca. 80 % seiner endfestigkeit haben. nach DIN.
also kannst du den stahlmantel schon nach ca. einer woche draufstellen.

Axel

PS: das funktioniert auch in der praxis.
birgit
Beiträge: 2
Registriert: 09.03.2011, 10:59

Beitrag von birgit »

hey

wir brauchen hilfe!

bodenplatte für einen pool von 6m durchmesser ist drin.
die erdfeuchte magermischung C 12/15 C1 0-8 hat uns aber 429 € gekostet !!! ein bisschen grob ist sie außerdem. Reicht darüber 2mal flies???

jetzt zum größeren problem. wir haben etwas zu großzügig ausgegraben (einen rand von ungefähr 25-30 cm). wenn wir den so wie die bodenplatte kommen lassen kostet uns das noch mal über 500 € das ist zu viel!!
gibt es eine günstigere möglichekit ???

bitte schnell um antwort da der pool ende märz kommt!!

gruß birgit
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo birgit,

nein brauchst du nicht.
die betonschicht sollte etwa 10 - 15 cm dich sein, der rest wird mit erde aufgefüllt.
alles ohne schalung.

schick mir bitte mal eine e-mail ( axelzdi@googlemail.com ) , dann schick ich dir ein schemenbild .. so wie ich es meine.

mit freundlichen grüßen
Axel
Trudel
Beiträge: 3
Registriert: 20.05.2009, 09:27

Betonplatte

Beitrag von Trudel »

Hallo,
wir haben das gleiche Problem!
Haben zu groß ausgehoben (Becken ist noch nicht bestellt, haben uns dann umentschieden von oval auf rund)
und wollen bei einem 5,50 m/1,20 m Pool eine Magerbetonhinterfüllung machen.
Was ist hier gemeint mit "Erde auffüllen - alles ohne Schalung"?
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

alles ohne schalung ....


mit freundlichen grüßen
AxelBild
Trudel
Beiträge: 3
Registriert: 20.05.2009, 09:27

Beitrag von Trudel »

Hallo Axel,

kannst Du mir das Bild näher erläutern: ohne Schalung Hinterfüllung?
Die einzelnen Schichten sind zwar verständlich, aber leider nicht wie
ich verhindere, dass die aufgeschüttete Erde in die Hinterfüllung rutscht!

Danke für weitere Unterstützung!

Mein Mann und ich haben gestern zehn Stunden mit Schaufel und Schubkarrren
2/3 unserer Grube ausgehoben. Heute soll der Rest folgen = Knochenarbeit!

Bodenplatte selbst erstellen für 26 m² ca. 180 Euro (Kies und Zement mischen)?
Komme ich da hin?
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo trudel,

so wie es zusehen ist ...
erde ist gleich schalung.
erde und beton überlappen stellenweise.
ersteinmal beton an die stahlwand schippen bis die schicht nur noch breiter ( nicht höher ) wird.
dann bis fast oben hin ( also fast oberkante beton ) mit erde auffüllen.
dann wieder beton anschippen bis er nicht mehr höher wird ... dann erde u. s. w. u. s.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten