Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Harald
Beiträge: 11
Registriert: 29.04.2019, 13:52

Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beitrag von Harald »

Hallo liebe Forumsmitglieder!

Seit drei Jahren nun befindet sich mein unfertiger Stahlbeton-Pool als Rohbau im Garten.

Länge 18,5 m. Breite 3,5 m. Tiefe 1,4 m.

Die Wände wurden aus kerngedämmten Filigran-Hohlwänden hergestellt. Die einzelnen Halbfertigteil-Elemente sind also 1,4 m hoch und 3,0 m bis 6,0 m breit.

Ich habe vor, den Pool innenseitig mit großformatigen Fliesen zu versehen.

Hierzu habe ich an die Community folgende Fragen:

1) Wie sollte ich die vertikalen Fugen zwischen den Halbfertigteil-Elementen versiegeln? Das Aufbringen von armiertem Gewebe scheidet aus, da hier Bewegungen sicherlich zu erwarten sind.

2) Welches ist der am besten geeignete Kleber für großformatige Fliesen?

3) Muss wirklich vor dem Anbringen der großformatigen Fliesen eine Abdichtung aufgebracht werden, oder würde es ausreichen wenn der Fliesenkleber diese Funktion mit übernimmt?

Beste Grüße
Harry
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo,

hab zwar keine Ahnung von Fliesen.
Nur so ohne weiteres wird das nichts.
Sind deine Elemente aus WU Beton ?
Für die Fliesen gibt es speziellen Kleben - nicht aus dem Baumarkt !
Für die Fugen musst du Epoxydvergütetes MAterial verwenden.

So schön wie es aussieht, für ein Außenschwimmbecken sind Fliesen in Deutschland nicht die ideale Lösung.

Axel
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Re: Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beitrag von Amateur »

Hallo Harald,

Wie sollte ich die vertikalen Fugen zwischen den Halbfertigteil-Elementen versiegeln? Das Aufbringen von armiertem Gewebe scheidet aus, da hier Bewegungen sicherlich zu erwarten sind.

Sind die nicht mit Beton ausgegossen? einfach aneinander gestellt halte ich die die Konstruktion für zu gewagt. Wie soll das ohne starren Baukörper jemals dicht werden. Da hilft auch kein Armierungsgewebe. Entweder starrer Baukörper oder (ungünstig) einbetonierte Dichtmanschetten.

Muss wirklich vor dem Anbringen der großformatigen Fliesen eine Abdichtung aufgebracht werden, oder würde es ausreichen wenn der Fliesenkleber diese Funktion mit übernimmt?

Fliesenkleber dichtet nicht. Ich habe das komplette Betonbecken mit PCI Seccoral abgedichtet.
Harald
Beiträge: 11
Registriert: 29.04.2019, 13:52

Re: Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beitrag von Harald »

Hallo Amateur!

Also die Wände sind sogenannte "Kerngedämmte Filigranwände". Diese bestehen vom Pool-Inneren nach außen hin aus folgenden Materialien:

1) 7cm Stahlbeton-Schale (im Fertigteilwerk gegossen)
2) 8cm Wärmedämmung (im Fertigteilwerk eingebaut)
3) 17cm Ortbeton
4) 6cm Stahlbeton-Schale (im Fertigteilwerk gegossen)

Die Wände sind unter Punkt 3) im Ortbetonbereich natürlich untereinander verbunden. Jedoch ist die zum Pool-Becken hin orienterte Schale durch eine 8 cm Wärmedämmung vom Ortbeton getrennt. Insofern sind kleinste Bewegungen immer da (zb.thermisch bedingt).

Ok, dann muss man hier die Fuge dauerelastisch versiegeln...und zwar kompatibel zur Abdichtung.

Hat denn jemand hier Erfahrung zum Thema Fliesen-Belag?

Beste Grüße
Harald
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Re: Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beitrag von Amateur »

Ja, die Wände kenne ich. Man hätte sie allerdings umgekehrt einbauen sollen, d.h. die Dämmung nach außen und die harte Schale nach innen. Dann wäre das Ding dicht. So wüsste ich nicht, wie man das nachträglich dicht kriegt. Da geht wohl nur noch eine Folie. Ist aber bei einem Außenpool in unseren Breiten sowieso besser. Deine Fliesen wären nicht die ersten, die im Winter von der Wand fallen.

Die Folie kann man bis in die Rinne ziehen und mit flanschbaren Abläufen anschließen. Dann ist das Problem auch gelöst.Hier mal ein Beispiel, da ist auch mit HT bzw KG verrohrt:

Bild

LG Amateur
Harald
Beiträge: 11
Registriert: 29.04.2019, 13:52

Re: Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beitrag von Harald »

Hallo!

Ja das Risiko dass Fliesen abgehen ist natürlich eine blöde Sache.

Wenn man sich jedoch für Fliesen entscheidet. Auf welcher chemischen
Basis sollte denn ein Kleber sein?
- Epoxydharz
oder
- Polyuretan

Hätte dann vor, die Fliesen dann jeweils richtig satt mit dem Kleber
einzusetzen.

Kennt jemand die Vor- und Nachteile der verschiedenen Kleber?

Beste Grüße Harald
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo Harald,
2K PU in der Ausführung Tixptrop, da brauchst du eine Grundierung aus 1 K PU ( z.B. Viscovoss G 4 ).

Prinzipiell bei Epoxy ähnlich. Grundleirung mit einem dünnflüssigen Epoxy.

Wobei Epoxy die preisgünstigere Variante ist.

Axel
Harald
Beiträge: 11
Registriert: 29.04.2019, 13:52

Re: Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beitrag von Harald »

Hallo Axel!

Besten Dank für die Info!

Welches sind denn die namhaften 3 Hersteller für Kleber und Grundierung (Polyuretan) die ich befragen kann?

Welche Parameter muss die Fliese aufweisen? Gibt es hier Kategorie-Bezeichnungen oder bestimmte Kürzel?

Beste Grüße Harald
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Re: Großformatige Fliesen in einem Stahlbeton-Pool aus Filigranwänden

Beitrag von Amateur »

Hallo Harald,

die üblichen Fliesen in Schwimmbädern sind glasierte Spaltplatten. Meine sind von der Firma Blink.
Infos zum Thema Fliesen gibt es auch hier bei aquapool:
https://www.aquapool.de/infopool/fliese ... adbau.html
Antworten