Erfahrungen mit lpw Pools

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Essen3678
Beiträge: 3
Registriert: 31.12.2020, 15:33

Erfahrungen mit lpw Pools

Beitrag von Essen3678 »

Hallo liebes Forum,

wir planen aktuell einen Gartenpool anzuschaffen.
Nach einigen Gesprächen und Angeboten haben wir 2 „heiße“ Kandidaten gefunden.

Riviera mit Ospa Filtertechnik und lpw Pool (belgischer Hersteller) mit Behncke Filter.

Uns fehlen leider objektive Produkttests.
Alles, was wir finden, ist von den Herstellern.
Vor allem das Thema Filtertechnik ist für uns sehr undurchsichtig.

Preislich bestehen ebenfalls signifikante Unterschiede von ca. 20%.

Hat jemand Erfahrungen mit einer der beiden Marken gemacht?
Wir freuen uns riesig über jeden Hinweis.

Natürlich werde ich hier teilen, mit wem wir zusammen gearbeitet haben und welche Erfahrungen wir gemacht haben.

Danke und schon jetzt einen guten Rutsch in ein besseres Jahr 2021!

Herzliche Grüße,
Essen3678
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit lpw Pools

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo,

Ospa Filter würde ich von abraten, weil du dann für ewig an Ospa gebunden bist.
Die Filteranlagen sind schon " eigen ".
Und gerade Ospa Ersatzteile sind gut teuer.....
Mit einer Badu-Speck Filterpumpe und einen mittig horizontal geteiltem Filterkessel bist du besser bedient.
Hierbei dann eine z.B. Bettar 8 mit einem 450 mm Filterkessel. Die Berechnung hierzu schreib ich jetzt nicht.
Vom Schwimmbecken her ... Rivera ist schon gut.
Zu IPW kann ich nichts sagen ....
Sonst kannst du unten stöbern ....

Axel
www.zdiarstek.de
Essen3678
Beiträge: 3
Registriert: 31.12.2020, 15:33

Re: Erfahrungen mit lpw Pools

Beitrag von Essen3678 »

Vielen Dank Axel.
Das ist eine sehr hilfreiche Antwort.
Klasse.

Ist Chlor eigentlich noch okay & zeitgemäß oder „muss“ es Salz sein?

Danke und frohes neues Jahr!
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit lpw Pools

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo,

Cl ist durchaus OK.
Bei Salzwasser gibt es verschiedene Dinge zu beachten.
Die Einbauteile müssen aus PVC / ABS , oder Rotguß sein.
Edelstahlschrauben oder Edelstahlblenden sind ungeeignet, weil " rosten ".
Ein Wärmetauscher und einige Filterpumpen müssen dann aus Titan sein.
Nicht alle Filterpumpen ...
Man kann auch mit Sauerstoff, oder Brom, oder UV-C-Ion die Wasserpflege betreiben.
UV-C Ion ist die neuste Methode. Na ja auch schon einiges über 15 Jahre.

Grüße
Axel
Essen3678
Beiträge: 3
Registriert: 31.12.2020, 15:33

Re: Erfahrungen mit lpw Pools

Beitrag von Essen3678 »

Klasse, vielen Dank!
Benutzeravatar
aquapool
Beiträge: 25
Registriert: 22.01.2004, 13:41
Wohnort: 25335 Elmshorn
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit lpw Pools

Beitrag von aquapool »

Essen3678 hat geschrieben:Hallo liebes Forum,

wir planen aktuell einen Gartenpool anzuschaffen.
Nach einigen Gesprächen und Angeboten haben wir 2 „heiße“ Kandidaten gefunden.

Riviera mit Ospa Filtertechnik und lpw Pool (belgischer Hersteller) mit Behncke Filter.

Uns fehlen leider objektive Produkttests.
Alles, was wir finden, ist von den Herstellern.
Vor allem das Thema Filtertechnik ist für uns sehr undurchsichtig.

Preislich bestehen ebenfalls signifikante Unterschiede von ca. 20%.
Willkommen hier im Forum!

folgendes zur Wassertechnik:
OSPA ist ein Premiumhersteller der hochwertige und leider auch hochpreisige Anlagentechnik liefert. Wie Axel schon schrieb, sind alle Ersatzteile nur von OSPA zu beziehen, da es sich um ein geschlossenes System handelt.
Die Wasserqualität ist bei diesen Anlagen i.d.R. sehr gut! Um die toxischen Chlorabbauprodukte (s.g. Chloramine, AOX etc.) verwendet OSPA i.d.R. eine Aktivkohle-Filterstufe welche sich über dem Filtersand im Filterbehälter befindet (s.g. Mehrschichtfilter).
Als Alternative zur Aktivkohle kann auch eine UV-Stufe nachgeschaltet werden.

BEHNCKE ist ein Hersteller und Großhändler mit einem großen Angebot an Wassertechnik von günstig/einfach bis Premium.
Alle Anlagen- Ersatzteile können gegen Produkte anderer Hersteller/Lieferanten ausgetauscht werden da es sich um "Standard"-Bauteile handelt.
Was die Filterleistung angeht, ist grundsätzlich die Filterfließgeschwindigkeit und die Filterstrecke ausschlaggebend. Bei geteilten Filterbehältern ist zu beachten, das die Filterstrecke nicht darunter leidet, was leider bei den meisten geteilten Behältern der Fall ist. Aus diesem Grunde empfehle ungeteilte Filterbehälter mit einem seitlichen transparenten Deckel sowie einem oberen transparenten Deckel. Damit kann das Filtergut z.B. beim Rückspülen gut beobachtet werden.

Für das autom. Rückspülen haben sich BESO-Stangenventile gut bewehrt.

Zur chemischen Wasseraufbereitung kann eine Chlorelektrolyse-Anlage (bei OSPA heißt die Chlorozon-Anlage) oder einfach flüssig-Chlor und natürlich noch eine pH-Wert-Regulierung mittels flüssigem pH-minus (der pH-Wert steigt eher als das er fällt), verwendet werden. Chlorelektrolyse-Anlagen gibt es noch von alternativen Herstellern wie z.B. evoqua (ehem. Wallace & Tiernan) oder ProMinent.
Wenn zur Desinfektionsdosierung flüssig-Chlor verwendet wird empfehle ich eine Mess- und Regelanlage von evoqua (W&T), damit haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht!
Falls eine Chlorelektrolyse-Anlage in Betracht kommt, würde ich auf jeden Fall im System bleiben, je nach Hersteller.

Viele Grüße!
Besuchen Sie mal wieder unsere Website unter http://www.aquapool.de
Antworten