Sanierung Beckenboden

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Burdick70
Beiträge: 1
Registriert: 15.05.2021, 22:00

Sanierung Beckenboden

Beitrag von Burdick70 »

Hallo zusammen

Beim Kauf unseres Hauses vor 15 Jahren haben wir einen kleinen Pool auf unserer Terasse übernommen.
Gemauert/Beton?, Seitenwände ca. 2004 laienhaft verputzt, 1-lagig gestrichen, Boden gefließt, Original
Bauzeit: vermutlich 70 er Jahre. Breite 3,70 m, Länge 6,10 m
mittlere Tiefe 1,60 cm. 1 Zoll Bodenablauf, dafür direkter Warmwasserzulauf, sonst nix
Die letzten Jahre war das Becken mit einem Sicherheitsnetz abgedeckt und wurde folglich auch nicht genutzt. Der Pool war wohl mal komplett gefließt, zumindest sind wir im unmittelbar angrenzenden
Wald auf türkisfarbene Fließen gestoßen, die keinen anderen Schluß zulassen.

Nachdem im letzten Jahr das örtliche Freibad pandemiebedingt geschlossen war, haben wir kurzentschlossen
das Netz entfernt, das Becken gereinigt, Sandfilter und Pumpe (10m²/h) angeschlossen. Zulauf und Ablauf lediglich über 38 mm Schläuche, keinen Skimmer, keine Einlaufdüsen. Das ganze war quasi als Testlauf gedacht. Was überaschend gut funktioniert hat. Von Mitte Mai bis Anfang September war das Wasser für die Gegebenheiten tadellos. Einen zwischenzeitlichen Algenbefall hatten wir schnell wieder im Griff. Der Wasserstand fiel in der Woche um 5-10 cm, was aber auch zu Teil an der exzessiven Nutzung liegen kann.

Einziges Manko: Der Fließenboden hatte sich vorher schon teilweise vom Boden gelöst. An zwei, drei Stellen die Verfugung verflüchtigt.

Also hab ich letzte Woche die Fließen entfernt. Ohne mir Gedanken zu machen, wie es weitergehen soll. Erstmal schauen was darunter ist.

So jetzt zu meinem Problem: Auf dem betonierten Boden/Estrich hab ich jetzt Reste vom Fliesenkleber (sehr alt). Der Boden darunter ist extrem uneben. Fliesenkleber entfernen fällt aus, das dieser härter als der Untergrund ist. Niveauunterschied 3-4 cm, siehe Bilder.

Wie soll ich jetzt weiter vorgehen. Boden erstmal abschleifen um das Niveau anzugleichen? Oder Unebenheiten zu spachteln? Der Boden hat eine Gefälle. Selbstverlaufende Ausgleichsmasse dürfte somit ausfallen.
Das soll jetzt auch keine 1A Dauerlösung werden. Wichtig ist mir, dass wir den Pool zwei, drei Sommer lang nutzen können. Nächstes Jahr wird das Haus saniert, danach ist die Terasse und der Pool dran.

Mit besten Grüßen
Matthias
Dateianhänge
IMG_3629.jpg
IMG_3626.jpg
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Sanierung Beckenboden

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo,
um das nur provisorisch zu machen ....
Fußboden halbwegs eben machen, egal wie.
Unterlegvließ ( 500 gr/m² ) auf den Fußboden.
Dann kannst du dir eine 0,6 mm oder 0,8 mm Folie anfertigen lassen !! Mit Keilbiese !!! .
Ein Keilbiesenprofil auf dem Rand fest dübeln und da die Folie einhängen.

Dann alles so wie du es zuvor schon gemacht hast.

Axel
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Re: Sanierung Beckenboden

Beitrag von Amateur »

Hallo,

mein Boden sah ähnlich aus, nachdem ich die Fliesen entfernt hatte. Ausgleichsmasse geht nicht, da die meistens Gips enthalten. Ich habe ein paar cm Verbundestrich eingebaut. Dazu alles was lose ist entfernen, dann mit Haftvermittler einstreichen und Beton drüber.
Antworten