Sorry für so viele Fragen

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

ich hab auch noch einen....

alkorplanfolie wird grundsätzlich heißluftgeschweißt ! quellschweißen dient nur der kurzzeitigen fixierung der folien untereinander.
schlauch statt rohr....schlauch muss anders verklebtwerden als rohr, weil der schlauch in sich reißen kann. desweiteren kann durch die eigenspannung die klebung schnell mal undicht werden.
schlauch kannst du auch nicht in einem gefälle verlegen.
die erhöhung des reibungsverlustes bei 3 mm kleinerem durchmesser und der geringen fördermenge kannst du absulut vernachlässigen, weil wird kaum messbar ( rechnerisch ) sein.
für so ein kleines schwimmbecken eine automat. wasserpflegestation kaufen.... wenn dein geld weg soll ja , sonst lohnt es sich nicht, weil die kosten viel zu hoch sind.
eisdruckpolster - da sag ich nichts mehr zu.

mit freundlichen grüßen
Axel
waldek13
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2005, 20:15

Beitrag von waldek13 »

......das mit der Folie wolte ich auch hier schreiben.ich habe mit der Firma Alkor telefoniert und das gleiche erfahren was Axel schon gesagt hat,also nur HEIßSCHWEISSEN. :!:

Wie soll ich das jetzt verstehen mit der Flexirohren? :?:
Kann ich die ruhig nehmen? Wie klebt man die miteinander? :?:

Und noch zu Pumpe---welche ist Eurer meinung nach besser
die http://cgi.ebay.de/Deutscher-Sandfilter ... dZViewItem ,
oder die
http://cgi.ebay.de/FKB-11-PREMIUM-Filte ... dZViewItem

es geht mir um die Qualität .
Bringen die das was sie versprechen?? :?:
waldek13
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2005, 20:15

Beitrag von waldek13 »

Axel,
du hast geschrieben:
Axel Zdiarstek hat geschrieben:hallo waldek,

die zwei unteren e-düsen bergen die gefahr in sich , das die leitungen im winter zerfrieren können.

laut rechnung müssen beide scheinwerfer ( 300 w ) gleichmäßig auf der länge verteilt werden ( 1/4 - 1/2 - 1/4 beckenlänge ). als zuleitung benötigst du jeweils 2 x 6 mm² Cu leitung ( bis max. 9 m vom trafo bis zu den scheinwerfern )

mit freundlichen grüßen
Axel
ich wolte mein Pool mit 2 leuchen austaten (2 versetzt gegenüber).Weil der geplante Maß 7.5x3.5x1.5m beträgt wolte ich die an der Breite anbringen damit die nur die 3.5 m ausleuchten.Somit wolte ich erreichen ,daß mein Pool voll beleuchtet ist.
Ich weiß nicht deshalb ob das ein Sinn macht nur eine Leuchte auf der länge von 7.5 m zu instalieren ,weil ich auswirkung der Lampe nicht kenne (noch nie ein Pool LIVE gesehen---Bitte nicht lachen).
Was sol ich machen :?: :idea:
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo waldek,

sowohl die eine als auch die anderepumpe sind nicht wirklich gut.
zur 1. ein 480 mm kessel und eine 15m³/h pumpe passen nicht zusammen !
zur 2. der sandwechsel nach 3 - 4 jahren ist schwierig zu bewerkstelligen bei der kleinen öffnung.
beide ceimwerfer sind an einer längsseite zu montieren.
die 300 wscheinwerfer leuchten rechnerisch einen halbkreis von 2,5 m radius aus. deshalb ist ein abstand von 7, xx m ( gegenüberliegend ) viel zu groß. das geht rein rechnerisch dann auch nur bei einem 10 m langen schwimmbecken. also die einteilung 1/4 - 1/2 - 1/4 länge.

zu all dem kannst du auf meiner HP mehr nachlesen.

mit freundlichen grüßen
Axel
waldek13
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2005, 20:15

Beitrag von waldek13 »

Ok! alles soweit verstanden :D

Ich brauche noch einen Rat;
soll ich 50 leitungen legen oder lieber gleich 63 :?:
Ich weiß nicht was bei meine Becken große sinnvoll ist ? Wenn ich später auch Solar anschliesen will oder Pumpe bis 13m³/h-- weiß echt nicht was ich nehmen soll.

MfG
waldek
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Waldek,

wie bereits gesagt: bei Deiner Beckengröße reicht normalerweise ein 50er Rohr. Solltest Du Dich allerdings für eine größere Filteranlage entscheiden, so sind diese oft schon mit 2" Anschlüssen = 63 mm versehen (diese kann man natürlich auf 1,5" = 50 mm reduzieren). Wenn Du dann aber noch an weitere anzuschließende Geräte / Vorrichtungen denkst (Bodensauger / Solar / Wärmepumpe o.a., die alle zusätzliche Verrohrungen verlangen und den Fließwiderstand erhöhen, wärst Du mit den 63er Rohren auf der sichereren Seite. In der Praxis geben sich aber die meisten Bauherren bei Deiner Beckengröße mit dem 50er zufrieden.
Gruß Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

wenn die umstände nicht zu unglücklich sind reicht auch die 50er verrohrung.
die umstände sind die...weite wegstrecken, solar (?), große wassermenge.
bei solar ist halt die frage wie weit und wie hoch ? dabei ist zu beachten, das ein förderstrom von 200 Ltr./ m²/ h in den meisten fällen zu grunde gelegt wird. wenn du den durch eine "zu große" pumpe überschreitest ist die heizleistung zu gering, bzw du mußt die kollektorfläche über die maßen vergrößern. mit unter reicht das dach afür aber nicht aus......

das ganze systhem muss schon aufeinander abgestimmt sein, auch schon in der planungsphase.
also nicht ohne sinn und verstand kaufen, oder aufschwatzen lassen.

mit freundlichen grüßen
Axel
waldek13
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2005, 20:15

Beitrag von waldek13 »

.......also verstehe ich ,daß man lieber 63mm verrohrung wählen soll um es später nicht zu bereuen.

ist das Richtig :?:

MfG
waldek
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo waldek,

nein, so ist das nicht. bei den kleinen pumpen ist der reibungsverlust unterschied nicht so gravierend. und die meisten anschlüsse sind sowieso auf 50 mm ausgelegt.
der unterschied ist z.b. der preis..... die formstücke kosten z.B. rohr 7,7 zu 4,4 €/m und das stzt sich so fort.
ein 3-wegeventil ( solar ) gibts nur in 50 mm .... was nutzt dir eine 63 mm leitung wenn du mittendrin einen engpass hast ? nichts....

bau alles in 50 mm und es wird auch funktionieren.

mit freundlichen grüßen
Axel
waldek13
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2005, 20:15

Beitrag von waldek13 »

Danke Axel :P ,werde ich machen

MfG
waldek
waldek13
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2005, 20:15

Beitrag von waldek13 »

.......ich nochmal,

also ich war gerade auf dem Grundstück und nochmal alles nachgemessen;
hier die Werte--- entfernung von der Pumpe zum Skimmer ca.10m, und zu den Einlaufdüsen ca.20m.
Ich hoffe , daß sich dadurch nichts mit der verrohrung ändert.

MfG
waldek
waldek13
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2005, 20:15

Beitrag von waldek13 »

bitte um Antwort auf vorherige Frage(wenn möglich) :lol:

Wie sieht es aus mit dem anschluß von Bodenablauf?Stimmt das ,daß es an Skimmer angeschlosen weden kann?Ist da noch genügend Saugkraft?

MfG
waldek
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo waldek,
gut das du gemessen hast....
bei 10 m sauglänge und einer 8 m³/ h pumpe unter wasserniveau und selbstandsaugend das sollte keine probleme geben.....
skimmer und bodenablauf eine leitung ohne trennung beider systheme würde ich nicht machen. denn manchmal braucht man eben nur den bodenablauf oder nur den skimmer.
es gibt skimmer mit anschluss zum bodenablauf, da kannst du beide mittels einer klappe strömungsmäßig trennen.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten