Schwarzalgen an Boden und Wänden

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ ulli,

ich will ja nicht meggern .... mein erster satz weicht von deinem ersten satz doch erheblich ab.....
das was du schreibst hab ich nicht gemeint..... ich habe nicht von schwimmbadwasser geredet.

mit freundlichen grüßen
Axel
ermi32
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2006, 14:37

Beitrag von ermi32 »

Hallo Christa.
Nach der Bewertung aller bis jetzt eingegangenen Kriterien die das Problem mit Deinem Pool betreffen handelt es sich aller wahrscheinlichkeit um Schwarzalgen.
Diese sind nicht giftig,sondern nur unschön anzusehen.<sSchwarzalgen sind nicht zu vertreiben mit neuen Folien, neuen Fliesen oder neuen Fugen bei gefliesten Becken.Im ersten Moment sind diese natürlich verschwunden, aber sie werden wiederkommen.
Ich kann Dir einen Rat aus meiner eigenen Erfahrung geben.
Ich besitze ein Hallenbad mit ca 5o cbm. Wasser aus Polyester seit etwa 4o Jahren mit total glatter Oberfläche. In dieser Zeit hatte ich mit dem Problem Algen nichts zu tun.Nach 4o Jahren hatte sich die Oberfläche verfärbt, ich habe das Becken wieder mit Polyester neu beschichten lassen.Damit ging natürlich die absolut glatte Oberfläche verloren.Die neue Oberfläche ist jetzt so ähnlich wie eine Apfelsinenhaut.Etwa 1o Tage nach Neubefüllung hatte ich den Ärger mit Schwarzalgen. Ich bin wie folgt vorgegangen:
1.) Rückspülen bis in dem Sichtglas am Filter klares Wasser zu
erkennen ist.
2.) Nachfüllen des verlorengegangenen Wassers bis zum Normalstand
3.) PH Wert einstellen auf 7.0 - 7.4
4.) Chlorwert genau einstellen auf 2 - 4 mg/l Meine Wassertemp
jetzt 30 C
5.) Zugabe von vorerst 5o Gr Vitamin C Pulver bezogen auf mein
Wasservolumen. (Absorbinsäre in DBA 10 Qulität.)
Nach 3 Tgen waren die Algen verschwunden, wernn nicht je nach Befall gleiche Menge nochmals zugeben. Im Freibad ist dies evtl. erforderlich.
Noch ein Wort zu Chemikalienzugabe:
Egal welche Chemikalien, außer Tabletten die in den Skimmer oder Sach gelegt werden, niemals direkt in das Becken geben. Die benötigte Menge in eine 10 ltr Gießkanne geben, durch ständiges oder ofteres umrühren zur Auflösung bringen ( z.B. Clorcranulat ) und dann das vollständig aufgelöste Material über die Beckenoberfläche gießen, oder sofern vorhanden in den Strom der laufenden Gegenstromanlage langsam einlaufen lassen. Die Filterzeiten spielen hierbei zur vollständigen Durchwirbelung natürlich auch eine große Rolle.
Wenn Du z.B. Chlorcranulat ohne Auflösung in das Becken wirfst, dann sinklen die Körner nach unten, es können Verfärbungen am Boden auftreten.
Information zu Vitamin C:
Das von mir verwendete Präparat ist direkt zu beziehen von:
Fa. Amos Vital G.m.b.H. D.51o63 Köln mit der Bezeichnung PZN 3286592[ Art. Nr. 15o1 oder in jedem guten Fachgeschäft. Weiter Informationen über Schwarzalgen auch im Internet oder die Broschüre " Alles über Schwimmbeckenwasser " von Gerhard Saalmann Werrastr 94 D 67816 Herford.
Ich bin der Überzeugung dass Du hiermit Erfolg hast.
ERMI 32 [/img]
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo michel,

mit gfk ist das was anderes, das können dann wirklich schawrzalgen sein.
nur schwarzalgen sind resistenter als normale algen.
aber bei folien und fliesen handelt es sich meist um pilze.


mit freundlichen grüßen
Axel

PS: der tip mit vitamin c ist gut ( kannte ich nicht ).
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Ascorbinsäure (Vitamin C) gegen Schwarzalgen?

Hab' ich noch nie gehört!

Wie lange hat denn die Wirkung angehalten, war die Wirkung tatsächlich auf Vitamin C zurückzuführen oder eher Zufall?

Wie kamst Du darauf?

Wer hat ähnliche Erfahrungen?

MfG Ulli K.
ermi32
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2006, 14:37

Beitrag von ermi32 »

an alle schwimmbadliebhaber.nun sind ca 6 wochen vergangen seit meinem beitrag vom 04.01.06. schwarzalgen.ich kann heute sagen dass mein vorschlag zu bekämpfung der schwarzalgen in meinem schwimmbad nach dieser zeit ein voller erfolg war,
nach der behandlung mit vitamin c - wie angegeben - hatte ich keine probleme mehr.es ist jedoch nicht auszuschließen dass das vitamin c im laufe der zeit seine wirkung verlieren kann, das kann ich heute noch nicht beurteilen. ich werde die sache jetzt längere zeit etwa 3 - 4 monate beobachten und dann wieder berichten.wer weitere auskünfte hierzu haben möchte kann sich im forum oder bei mir melden. soweit ich in der lage bin gebe ich gerne auskunft. tschüss ermi 32
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo ermi,

bei den aktuellen Problemen ist sowieso nicht mit einer signifikanten Entwicklung der Schwarzalgen zu rechnen. Interessant wären die Erfahrungen im Sommer!

Gruss Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ ulli,

ich hatte von im allgemeinen gesprochen, sporen im wasser dürften wohl harmlos sein, da du sie nicht einatmest ......

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Axel,

ich hab mich in meinem vorigen Beitrag nicht auf Deine Sporen bezogen, sondern auf ermi's vorhergehenden Beitrag.

Gruss, Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ ulli,

sorry hab da wohl einige beiträge nicht gesehen ( trotz brille ).

Axel
Antworten