Immer noch ! Wasserverlust Indoor-Pool :(

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hi !
Also die Filteranlage (hoffe so nennt man das , also oben im Skimmer wird angesaugt und bei den Düsen kommt´s wieder raus) , war eingeschaltet .
Kugelhahn? Wo ist der ? (bin verzweifelt)
Wegen Sogwirkung.......hm......mit eingeschalteter Filteranlage hat das aber nix zu tun- oder ?
Wegen Wasserverlust.......also ich bin schon wieder bei gut 2 cm pro Tag (also mehr als zu Beginn) , bei ca. 18 qm Fläche wäre 1 cm so 180 Liter , und weil es sich schon steigerte auf 2 cm ist der Verlust nun schon bei ca. 360 Liter- oder ?
Ob da schon Sogwirkung spürbar ist ?
Hm.......hast aber sicher recht......die Menge entspricht ungefähr einem Cola -Glas pro Minute (wenn ich mich nicht verechnet habe) ......da dürfte wohl auch noch nix spürbar sein :(
Was war das dann wohl was ich gespürt habe am Bodenablauf ?
Sorry wenn ich dauernd nerve , tut mir leid , bin aber echt verzweifelt . Haus brachte eh genug Probleme mit sich , und das auch noch .
Lieben Gruss und Danke :)
PS:
Werde jedenfalls heute Deinen Ratschlag befolgen bzgl. Sandsack , etc.
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo rudolf,

wenn du deinen Wohnort angibst, wissen wir wenigstens wo das Leck ist.

Mit etwas Glück wohnt z.B. Axel ja gleich um die Ecke.

Wie du das Proplem beschreibst handelt es sich um ein Leck im Beckenboden oder im Ablauf, sonst würde das Wasser nicht vollständig aus dem Becken laufen.

Mach doch mal den Bodenablauf zu. Stöpsel rein oder Flicken drüberkleben (z.B. mit Akryl muss ja nicht auf dauer dicht sein).

Funktioniert vielleicht auch mit Wasser im Becken, musst halt tauchen.

Wenn der Abfluss dicht ist, ist der Fehler schon mal weiter eingegrenzt.

MfG
uwe
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo,

das elektronische Lecksuchgerät ist natürlich auch im GFK-Becken einsetzbar!

Viele Grüße Ulli K.
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hi !
Also , vielen Dank !
Bin jetzt grad wieder testen gewesen . Und es ist folgendes :
Die Sogwirkung am Bodenablauf besteht nur,wenn die Filteranlage eingeschaltet ist . Habe Filteranlage ausgeschaltet und Sogwirkung war vorüber .
Frage......warum ist diese Sogwirkung überhaupt ?
Habe dann im Keller wo ich teils die Aggregate habe nachgesehen und bei eingeschalteter Filteranlage so einen Hebel zugemacht den ich nicht zuordnen konnte (hoffte halt es wäre so ein Verschluss für Bodenablauf)....aber Sogwirkung war IMMER wenn Filteranlage eingeschaltet war .
Wollte dann wie mir vorgeschlagen Sandsack über Bodenablauf geben zwecks Kontrolle ob weiter Wasserverlust ist .
Habe aber dann folgendes gemacht :
Filteranlage aus , Stand kontrolliert und werde sehen .
Obwohl......hm......das habe ich doch schon einmal getan (vor Monaten) ..Wasser sank weiter .
Was soll ich tun ?
Doch gleich den Sandsack heute noch über den Bodenablauf - oder ?
Nochmals herzlichen Dank für Eure Anteilnahme ! :)
PS:
Ich komme aus Wien , bin also Ösi *g* , also doch leider weit weg :(
Hatte ja schon vor Monaten einen Profi geholt , der wusste auch nix mehr hernach , war ratlos . Hatten ja Wasserstand kontrolliert wo es stehenbleiben würde (zwecks Ortung des Lecks) , aber es sank bin zum Boden . Dann meinte er es müsse am Boden sein ,hatten auch in den Bodenablauf Wasser reingeschüttet . Zuerst versickerte es und dann icht mehr ! Dann meinte er Wasser wieder auffüllen über alle Düsen bis zum Skimmer und nochmals testen......dann jedoch kein Verlust mehr ! Als er das sah wusste er auch nicht mehr weiter . Dann jedoch Wasser ausgepumpt (mit externer Pumpe) über den Sommer.....jetzt wieder aufgefüllt . Zuerst dachte ich kein Verlust ,aber als das Wasser geheizt wurde und immer wärmer , nahm der Wasserverlust rapide zu . Das verstärkt die These von Axel , dass sich das Leck erst bei Erwärmung wieder öffnet - oder ? Jedenfalls war - als das Becken leer war - kein sichtbarer Schaden am Bodenablauf erkennbar .
Meine allergrößte Sorge natürlich , dass das Haus Schaden erleidet durch diesen permanenten Verlust !
Im Keller (das Pool ist im Erdgeschoß) sind leider nur 2 Wände sichtbar , der Rest ist schon am Rande des Hauses , also im Erdreich .
Danke ! :)
Gruss aus Wien
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Rudolf,

eigentlich ist es doch ganz normal, dass man bei eingeschalteter Pumpe auch einen Sog erzeugt, oder?

Ich gehe davon aus, dass bei Dir die Ansaugung der Pumpe sowohl über den Skimmer als auch über den Bodenablauf geschieht.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, verlierts Du das Wasser nur bei laufender Pumpe, nicht jedoch bei Pumpenstillstand, oder?

Um jetzt die Sache noch weiter einzugrenzen, wäre es vorreilhaft, wenn Du die Ansaugstränge Skimmer / Bodenablauf einzeln absperren könntest und dann die entsprechenden Beobachtungen bei verschiedenen Einstellungen machst....

Ich habe aber eine andere Vermutung: eine weitere Ursache könnte auch eine defekte Dichtung im 6-Wege-Ventil sein, die nur bei laufender Pumpe zur Geltung kommt. Kannst Du die Abfluss-Leitung am 6-Wege-Ventil einsehen? (Ggf. vom Ventil abmontieren!) Bei normaler Filterung dürfte darin kein Wasser fließen!

Gerne höre ich von Deinen weiteren Fortschritten!

Gruss Ulli K.
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Rudolf,

meinen Vorschlag mit Stopsel im Bodenablauf kannst du erstmal vergessen.

Wie du es beschreibst (Sog beim Filtern), ist der Bodenablauf mit dem Skimmer verbunden. Wasser wird also von der Oberfläche und dem Grund gleichzeitig zum Filter gepumpt.
Sollte das Leck also in der Bodenablaufleitung sein, kann das Wasser über den Skimmer immer noch durch die Ablaufleitung verschwinden, selbst wenn der Bodenablauf verschlossen wurde.

Um Bodenablaufleitung als Leck auszuschließen muss also der Bodenablauf und der Skimmereinlauf verschlossen werden. Zusätzlich muss das Rohrsystem auch noch zur Filteranlage abgesperrt werden.

Mach doch am besten alle Löcher zu, Boden, Skimmer und Einlassdüsen.

Wenn dann noch Wasserverlust auftritt kannst du die Leitungen schon mal ausschließen.

MfG
uwe
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Fällt mir noch was ein,

schau mal unter Forum: Schwimmbecken: 09.Jul 05 Autor helmut66
hatte auch so ein Problem.

Tipp mit dem schnellen Entleeren hat ihm geholfen. Weiß nur nicht ob das bei deinem Beckentyp auch funktioniert.

MfG
uwe
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo !
Danke euch ! :) , Danke auch für den Link mit dem behobenen Problem .
Bin so verzweifelt , der Schwimmbeckenmann hat damals die Leitungen alle abgesperrt , gefunden hat er nix . Aber ich werd´s wieder probieren .
Zur Abflussleitung mit dem 6-Wege-Ventil .......wo soll die sein ?
Bei mir ist das Schwimmbecken folgendermassen:
Im Erdgeschoss gehe ich in´s Pool , im Keller wiederum sehe ich nur 2 Betonwände des Beckens . Die eine sichtbare Breite im Keller ist die wo innen die Düsen laufen , dort sieht man also einige Rohre sowie die Filteranlage . Die eine sichtbare Längsseite im Keller hat die 2 Scheinwerfer innen .
Nicht sicht, -oder -umgehbar sind die andere Längsseite des Pools sowie die Breitseite wo der Skimmer ist .
Beim Skimmer zum Beispiel war folgendes schon mal zur Probe.....als das Becken im Sommer leer war , wurde es geschlossen (vom Schwimmbecken-Profi- weiss gar nicht welcher Hebel bei welchem Rohr das ist) , Wasser eingefüllt und es blieb stehen . Also das war es scheinbar nicht . Kann es aber dennoch dieses Bodenabsaug-Rohr sein -oder , denn wenn Bodenablauf und Skimmer verbunden sind für Umwälzung könnte es dann am Zusammenschluss beider Verbindungen liegen....oder doch nicht?
Kenn mich nimmer aus :(
Furchtbar wäre doch , wenn es das Rohn vom Bodenablauf wäre - oder ? Weil das müßte ja unter dem Kellerboden verlaufen , wo man niemals mehr hinkommt - oder ? Aber dagegen spricht doch dass Im Skimmer oben das Wasser stand wenn man Hebel schloß . Hm........
Zusammenfassend :
Soll ich jetzt erstmals Pumpe aus , alle Hebel zu , und schauen was passiert - oder ?
Und dann das mit dem schnellen Wasserablass (wie im Link)
Im Sommer hatte ich das Wasser ausgepumpt - allerdings langsam , nur mittels einer externen Pumpe . Gesehen hab´ich hernach nix , also zumindest nichts was mir auffiele .
Wenn doch der Bodenablauf was hat.....und es mit dem Skimmer für die Zirkulation gleichzeitig sorgt......so kann man dann auch niemals mehr den Bodenablauf zumachen - wenn es an dem Rohr liegt - oder ?
Mir fällt noch ein , als das Becken leer war im Sommer sah der Profi nach und fand nix . Er meinte wenn man z.Bsp. mit den Füßen fest am Boden tritt müsste es Wasser rausdrücken wo das Leck wäre . Und ebenso an den Wänden . Auch da fand er nichts :(
Nochwas .....absperren kann ich nur auf der einen Breitseite des Pools im Keller. Also direkt in der Nähe vom Skimmer sowie Bodenablauf habe ich nichts zum Absperren . Wenn ich alle Leitungen zudrücke , und weiter Wasserverlust auftritt könnte es aber immer noch unter dem Pool im Erdeich sein ,dass die Leitung Wasser verliert - oder ?
Verzeiht wenn ich so nerve............
Liebe Grüße
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

das ganze hat hier wenig systhem.....
du musst schritt für schritt alles abarbeiten.

..... leider geht hier nichts mit bilder reinstellen.......

schau mal von oben in den skimmer .. hast du da zwei löcher unten oder nur eines.... im boden ?
wenn zwei löcher ... hast du eine etwa 4 x 6 m ovale platte die festfeschraubt ist drin ?
wenn ja, dann nimm dir einen langen draht oder ähnliches..... und stecke den in die löcher..... wenn es tief ( beckentiefe verschwindet ist das díe leitung vom bodenablauf ) dann schieb die platte darüber ( verschließen ).
nun ist der bodenablauf nicht mehr in funktion.

es gibt auch kimmer mit einer großen runden scheibe die einen zylindrischen aufsatz nach oben hat.... diese scheibe kannst du drehen und verschließt / öffnest den bodenablauf.

wenn keine zwei löcher im skimmer, dann gehst du zu deiner filteranlage.
nun pumpe einschalten.
vor der pumpe sollten dann 2 kugelhähne auf zwei verschiedenen leitungen sein. du schließt einen ( egal welchen ) hebel 90° quer zum rohr.
der andere muss auf sein ( hebel in rohrrichtung ).
dann gehst du zum schwimmbecken und schaust ob am skimmer wasser angesaugt wird... wenn nicht, hast du die skimmerleitung verschlossen.
dann zur kontrolle alle nochmal umgekehrt. dabei erst die kugelhähne öffnen, dann schließen. dann zum schwimmbecken und wasserfluß prüfen.

wenn du da die bodenablaufleitung gefunden hast. verschließe sie mit den kugelhahn.

als nächstes......das 6 wegeventil.... da geht die obere leitung der pumpe hinein. dieses hat einen hebel oben drauf. da kannst du raufdrücken und den hebel drehen ..... der hebel sitzt auf einem stellteller der wird dadurch gedreht. funktionen "filtern" " rückspülen " " geschlossen" usw. ist aufgedruckt.
wenn die filteranlage läuft, schaust du mal rundrum ums 6-wegeventil...da sollte an einem ausgang ein kleines durchsichtiges schauglas aufgeschraubt sein..... sprudelt darin wasser ( bei hebelstellung "filtern" ? )
wenn ja ist die sterndichtung kaputt ( kommt selten vor ).
wenn es sprudelt dann musst du es auswechseln ( lassen ). bei den älteren ist ein austausch der sterndichtung nicht möglich.

wenn du ein topventil hast ( sitzt auf dem filter ) kannst du das genauso überprüfen.

wenn du den durchblich bei deiner anlage hast..... pumpe aus, alle kugelventile zu, hebel des 6 wegeventiles auf geschlossen, ovaleplatte im skimmer bodenablauf zu. sandsack auf den bodenablauf legen, so das er bestmöglich abgedeckt ist.

du nimmst einen klebestreifen und klebst ihn genau wasserspiegel. nun wartest du ca.24 h was passiert. bleibt der wasserstand annähernd ( - 1 cm ) stehen gehts weiter. alle kugelhähne ( oder die ovale platte zulassen ) außer bodenablauf öffnen, 6 wege auf "filtern" pumpe einschalten.
24 h flitern lassen. achtung öfter mal wasserstand kontrollieren. wenn du nach 6 h einen stärkeren wasserverlust bemerkst die aktion abbrechen !
das gleiche mit dem bodenablauf machen, nur wenn du zwei leitungen zur pumpe hast, nicht wenn du die ovale platte im skimmer hast. den sandsack nicht vergessen der muss weg.

im groben solltest du nun wissen welche leitung deffekt ist.

wenn du mit der anleitung nicht klarkommst du hast ja ne mail von mir bekommen, oder meine tel. nr. +49 3322 207444 abends ab 18 uhr.

mit freundlichen grüßen
Axel
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo !
Ich bin so gerührt wegen der Hilfe ! DANKE !
Werde nun versuche so gut als möglich alles zu tun , werde mich melden , kann aber etwas dauern .
Vorläufig supervielen Dank !!! :)
Grüße
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo ! :)
Nochmals , besten Dank für Eure selbstlose Hilfe !
Verzeiht , ich bin gestern sehr spät heim , deswegen habe ich gestern noch nix systematisch abgecheckt . Auch habe ich vergessen mir eure Antworten noch auszudrucken , denn es ist ja so viel für mich als Laie dies einerseits zu verstehen ( das tu ich schon verstehen , weil eure Antworten super formuliert sind ) ,-aber dann auch vor allem richtig umzusetzen , darum geht´s - sorry (Computer daheim ist nämlich weg,vor paar Tagen Einbruch gehabt , deswegen von Firma aus gesurft und gelesen)
Habe aber gestern noch , nachdem ich heim kam , noch schnell mal alle Hebel die ich fand abgedreht , also zugemacht .
In der Früh heute sah ich nach , und stellte fest dass der Wasserverlust ungebremst weitergeht . Im Skimmer oben aber befindet sich noch derselbe Wasserstand .Weiss jetzt aber nicht ob Wasser vom Becken noch rüberschwappt oder der Stand schon darunter war . Werde das heute nachmittag prüfen .
Bis dahin Danke und
lieben Gruss
Rudi
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Rudolf,

spürbarer Sog = Umwälzpumpe an!

Farbtest (s.o.) bei stehender Pumpe: sehr kleiner Sog (Farbe verschwindet z. B. hinter den Bodenablauf) = Leck!

Prüfe das Rohr des Wasserablaufs; läuft da ggf. Wasser ab (bei stehender oder bei laufender Pumpe)?

Viele Grüße Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ ulli,

ich denke das der farbtest bei so geringem wasserverlust was bringt.

Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Aber ja doch, das ist doch der Vorteil!

Gruss Ulli K.
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo Freunde ! :)
Verzeiht , dass ich mich so spät melde , wollte nicht unhöflich wirken , aber ich musste beruflich weg .
Bin erst jetzt wieder da , und werde das Ganze ab morgen systematisch angehen .
Jedoch , sorry -eine Frage noch :
Vor einigen Tagen hatte ich ja alle Hebel zugedreht . Da war auch ein Hebel , der an einem Rohr war , das zur Entleerung dient . Habe somit alle möglichen Hebel auf ZU umgedreht . Heizung klarerweise auch abgedreht .
Jetzt eben , einige Tage später - verliere ich noch immer Wasser . Jedoch ist im Skimmer oben noch immer derselbe Wasserstand wie vor einigen Tagen !
Würde das bedeuten , dass das Rohr-System der Umwälzung (also Skimmer und Bodenschacht - Verrohrung) DOCH dicht ist ?
Liebe Grüße
Antworten