Immer noch ! Wasserverlust Indoor-Pool :(

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Rudolf,

Du schreibst, dass Du im Skimmer immer noch den gleichen Wasserstand wie vorher hast. Das sollte dann auch für den Pool selbst gelten, oder befindet sich der Wasserspiegel des Pools unterhalb des Skimmers?

Woran siehst Du, dass Du noch Wasser verlierst?

Gruss Ulli K.
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

:)

Beitrag von rudolf »

Hallo !
Danke :)
Also der Wasserstand im Becken befindet sich bereits weit unterhalb des Skimmerschachtes . Somit kann vom Becken kein Wasser in den Skimmer gelangen . Das Wasser im Becken nimmt jedoch weiterhin ab .
Grüße
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

du hast zwei leitungen zur pumpe, eine vom skimmer und eine vom bodenablass ?
wenn das so ist, heißt das, das die skimmerleitung in ordnung ist.
sind die e-düsen schon ohne wasser ( wasserstand darunter )?
es könnte sich ein unterschied in der verlusthöhe je tag ergeben..... ( mehrere undichtigkeiten ).
hast du den bodenablauf verschlossen ? das wäre das erste was ich gemacht hätte.

dann so weiter wie beschrieben....

mit freundlichen grüßen
Axel
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo Axel :)
Ich habe alle Hebel zugedreht . Den Bodenablaufhebel auch . Aber der Bodenablauf dient ja in meinem Fall auch gleichzeitig mit dem Skimmer der Zirkulation . Beweis war ja die Sogwirkung bei eingeschaltetet Pumpe .
Ergo müssten ja zwei Leitungen (die vom Bodenablauf und die vom Skimmer ) irgendwo aneinander angschlossen sein und auf der anderen Seite in einem Rohr zur Pumpe hin führen . Stimmt das so ?
Wenn jetzt im Skimmer trotz abgedrehtem Hahn derselbe Wasserstand vorherrscht......bedeutet dies dass die Bodenleitung auch auf jeden Fall dicht ist ?
Grüße
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

das mit den 2 leitungen zur pumpe ist dann richtig. und du kannst jede leitung extra schließen......( kugelhanh )

das beide zu zirkuliern dienen ist auch richtig....

wenn die skimmerleitung wasser enthält, welches wesendlich höher steht als im schwimmbecken dürfte die auch dicht sein.

wenn du die bodenleitung nicht beckenseitig verschließt kannst du nicht sehen ob diese dicht ist. es kann wasser zwischen becken und filter ( kugelhahn ) versickern.

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Rudolf,

Du machst es uns aber auch nicht gerade leicht!
Beantworte doch bitte auch alle unsere Fragen, z. B. ob sich der Becken-Wasserspiegel bereits unterhalb der Einlaufdüsen befindet.

Ich gehe davon aus, dass die Pumpe nicht mehr läuft, richtig?

Hast Du den Farbtest gemacht?

Gruss Ulli K.
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo !
Sorry , bin etwas durcheinander , tut mir leid .
Also der Wasserspiegel ist noch oberhalb der Einlaufdüsen . Natürlich weiss ich es nicht , aber ich denke , dass die Einlaufdüsen - oder was eben dazugehört-doch dicht sind . Weil als wir es vor Monaten erstmals testeten , sank der Wasserspiegel auch weiter , als der Stand bereits unterhalb der drei Einlaufdüsen war .
Und ja , die Filteranlage ist nicht mehr aktiv .
Farbtest noch nicht gemacht , gehe aber heute in ein Geschäft . Melde mich dann wieder
Liebe Grüße , vom Euch nervenden Rudi *g*
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

ich hab auch noch einen......
mach mal irgendwie ( sandsack ) den bodenablauf zu......
es het darum, ob wirklich der bodenablauf undicht ist. dazu muss er aber auf beiden seiten der leitung verschlossen sein.

Axel
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo Freunde !
Spät aber doch melde ich mich , die Situation ist folgende :
Mit Sack auch probiert ,Wasserverlust weiterhin .
Habe dann Profi von Schwimmbad-Firma zu mir geholt und da war folgendes :
Er hat nur optisch geschaut ,also nicht mit irgendwelchen Geräten oder so .
Wusste auch nicht ,genau mit Sicherheit was es denn nun ist ,aber er hat eine Vermutung .
Er sagte das Polyester wäre nicht so schlecht als dass man 3 cm pro Tag verlieren könnte ,aber der Bodenablauf allein würde es wohl auch nicht sein.....
Seine Vermutung :
BEIM Bodenablauf , also NICHT das Rohr im Bodenablauf , dort wäre irgendwo , wo eben der Bodenablauf eingebettet ist eine undichte Stelle . Diverse Silikonmassen würden darauf hindeuten dass schon mal was probiert wurde .Und weil eben dort beim Bodenablauf was undicht wäre hat es die Polyesterschicht von unten beschädigt .Also das quasi so wie seitlich was wegrinnt und dann unter der Polyesterschicht das Wasser einen Weg gefunden hat . Und dass wahrscheinlich bei soviel Wasserverlust auch die darunterliegende Betonplatte am Boden gebrochen sei , also ein Spalt da wäre . Und zwar dort wo das Polyester eine Erhöhung aufweist . Wenn man am Boden steht kann man das Polyester niederdrückem , so als ob Luftblase darunter wäre . Wasser ist aber keines das raufspritzt wenn man drauftritt .
Naja....er hatte dann aus Folie ein kleines rundes Stückchen angefertigt in Größe des Bodenablaufs um sicherzugehen wie es eben weitergeht . Dann Ring drüber , zugeschraubt , wieder Wasser rein (bis zur ersten Düse ,also ca. 20 cm)
Wasserverlust weiterhin.......... :(
Also....irgendwie komisch , denn er meinte ja es würde so wie BEIM Bodenablauf seitlich wegrinnen. Nur mit den Stückchen das jetzt drüber dem Bodenablauf ist kann ja seitlich wohl nix mehr wegrinnen......hm.....
Er meinte auch dass das Polyester von oben nicht so viel verlieren kann , da es relativ gut aussehe .
Aber kleine Brüche hat er schon gefunden.
Frage....kann bei klitzekleinen Spalten auch schon so viel Wasser wegrinnen ?
Nun ja , also .....
Er meinte wenn das Polyester schuld wäre ,dass man entweder neu polyestert oder aber besser gleich eine Folie nimmt .
Problem wäre nur die Stufe , dort sind die die Stufen abgerundet , aber es würde schon irgendwei gehen , hat er gemeint .
Kosten.....er sagte etwa 4000 Euro müsse ich rechnen , aber dass eine Sanierung mit Polyester wohl auch so teuer käme .
Was soll ich tun ?
Noch was ....blöde Frage sorry :
Könnte man nicht einfach irgendeinen wasserdichten Anstrich am Boden draufgeben ?
Wüürde das halten
Grüße :)
PS:
Eines noch sorry......Verlust ist ca. 1 cm auf 12 Stunden ,also etwas weniger. Druck ist halt geringer, da Stand von Wasser nur ca. 20 cm hoch .
Verdunstung kann es nicht sein ,oder ? Selbst wenn die Räume trockene Luft haben - oder ?
Ach ja , bzgl. Poyestern versus Folie :
Er meinte, Folie hätte man i.d.R. etwa 20 Jahre Ruhe, und beim polyestern eventuell nur 10 Jahre .Ist dies so ?
GRÜ?E :)
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Rudolf,

Ratschläge zur Sanierung eines maroden Beckens per Forum ist sicherlich nicht einfach. Du fragst viel (ist gut), befolgst aber nicht dem Rat (z. B. Farbtest, steht Dir natürlich frei), willst dann aber weitere Auskunft.....

Ich gehe mal davon aus, dass weniger die Art der Sanierung, sondern mehr die Qualität der Sanierung ausschlaggebend für die Haltbarkeit der Sanierung ist, und das kann nur der Fachmann vor Ort beurteilen, was pro Sanierungsfall am besten "greift". Bei einem Bruch der Betonplatt z. B. mußt Du sicherlich mit weitergehenden Maßnahmen rechnen als bei einem kleinen Riß im Polyester.

Wenn schon mit Silikon gefummelt wurde und Du "Luftblasen" im Polyester hast, hört sich das nach Größerem an!

Natürlich ist der Wasserverlust bei niedrigem Wasserstand (=niedrigem Druck) kleiner als bei höherem.

Axel ist, glaube ich, Fachmann für Polyestersanierung.

Gruss Ulli K.
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo !
Danke !
Das mit dem Farbtest machte der Fachmann nicht .
Ich hatte es einige Male davor probiert (mit Tinte)
Konnte aber nichts erkennen . Die Tinte verwässerte nach einigen Minuten , bevor sie am Boden ankam . War somit nicht ersichtlich , leider :(
Grüße
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Rudolf,

Farbe: in einer Spritze (v. Apotheke) direkt am Rand des Ablaufs bei stehender Pumpe ins Wasser gespritzt: bei Leck in diesem Bereich wird die Farbe durch die Ritzen weggezogen und Du hast die Bestätigung des Lecks.
Wenn dort auch nach Minuten nichts weggezogen wird gibt es dort auch kein Leck, d. h.: weitersuchen!

MfG Ulli K.
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo !
Danke !
Also , ich hatte die Tinte leider nur direkt von der Tube reingegeben .
Allerdings war da der Wasserstand zwischen 70 cm und einem Meter noch .
Eventuell war das zu hoch ?
Getestet habe ich es an mehreren Stellen ......
Jetzt ist der Stand 20 cm .
Sollte ich nochmals probieren ?
Grüße
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Ja, und direkt vor das vermutete Leck einspritzen!!!!

MfG Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

das mit der haltbarkeit des polyesters ist quatsch....das hält ewig ( siehe auch meine HP ) ..... folie in der regel nur 10 - 15 jahre.

so einfach drübersterichen reicht auf dauer nicht aus.

was heiß hier folie unter den druckflansch gelegt ? und zwischen boden und bodenablauf nicht ? also das auf was sich der "fachmann" berief ..... ( silikon ).

die welle im boden ist bestimmt durch heftige betonhinterfüllung entstanden. oder bei segmentbecken kann das auch andere gründe haben, aber waser unter nein, wird nicht sein, weil es durch den beton sickert.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten