Immer noch ! Wasserverlust Indoor-Pool :(

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

mit "entleeren" meinst du den ablauf durch die rückspülleitung ?
wenn das so ist, ist die folie undicht.

ich glaube ich muss dich doch mal besuchen kommen......

mit freundlichen grüßen
Axel
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo AXEL !
Ja ,Folie sicher undicht , denn :
Wenn ich die Hähne absperre rinnt nix mehr durch . Egal ob ich auf Entleeren gehe oder Zu oder sonstwas .
Das beweist aber eindeutig ,dass dieses Folienstück doch nicht dicht ist ............ich schmeiss jetzt den Sandsack noch drauf ..........somit ist wieder alles offen , was die Ursache sein könnte :(
Lieben Gruss
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

- Ich sag dazu nichts mehr, da wie ich denke, bereits alles gesagt wurde und wir uns nur noch wiederholen . Bald sind wir auf Seite 10.... -

Gruss Ulli K.
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo!
Sorry , ich nerve wieder, aber nun dürfte es soweit sein ,die möglichen Fehlerquellen mehr als einzugrenzen .
Vorweg :
Ich habe all das getan was mir hier geraten wurde .Danke :)
Das mit der Tinte funktionierte nicht , ich glaube auch warum , weil :
Die Folie die über dem Bodenablauf draufgegeben wurde war nicht dicht .
Erst als ich den Sandsack mit nochmals darunter liegendem Folienstück draufgegeben habe war der Bodenablauf komplett dicht .
Beweis hierfür auch ,dass nichts mehr -selbst bei geöffneten Ventilen , raussickerte .
Und siehe da : der Wasserpegel bleibt konstant ! :)
Nun ist es so , dass der Sandsack etwas größer ist als der Bodenablauf . Klar .
Jedenfalls müsste jetzt eingegrenzt auf die Größe des Sandsackes dort die Fehlerquelle liegen .
Ich denke auch mal ,dass (wie auch der eine Schwimmbecken-Profi gesagt hat) der Fehler nicht unbedingt in den Rohren des Bodenablaufs liegen muss ,sondern irgendwo zwischen Polyester und Bodenablauf-Gehäuse (nennt man das so ? ) ,wo eben diese beiden Dinge aufeinanderstossen .
Grüße :)
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

da müssen beide komponenten geprüft werden. zuerst das rohr ( ist am einfachsten ) und dann bleibt nur dr bodenablauf als solches und der übergang bodenablauf / gfk.

mit freundlichen grüßen
Axel
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo !
Danke für Deine schnelle Antwort :)
Wie soll ich - kann ich das überhaupt alleine - das Rohr überprüfen ?
Wie geht das ?
Grüße
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

am besten mit druckluft, ca. 1 - 2 bar ist ausreichend. du brauchst aber einige sachen dafür, manometer usw.

Axel
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hi !
Danke ,da werden ich wohl einen Fachmann holen müssen .
DANKE :)
Liebe Grüße
Antworten