Möchte auch einen Pool!

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Ingrid
Beiträge: 8
Registriert: 25.02.2006, 08:58
Wohnort: Tirol/Ungarn

Möchte auch einen Pool!

Beitrag von Ingrid »

Hallo alle zusammen,
brauche dringend Rat! :)

Möchte mich kurz vorstellen. Komme aus Tirol, bin 47 und liebe schwimmen über alles.
Bei uns ist das sogenannte Reizklima - Nächte immer kalt – daher sind Pools sehr kostenintensiv, Wasser kühlt zu schnell ab.
Somit sind die Schwimmtage gezählt.
Jetzt haben wir aber ein Grundstück in Ungarn – Plattensee und möchten uns dort gerne einen Pool bauen lassen.
Wir haben aber keine Ahnung, welchen wir nehmen sollten, die Länge, Solaranlage gleich dazu, Überdachung selber bauen oder besser über eine Firma, falls eine nach Ungarn fahren würde. :?:
Haben auch niemanden im Bekanntenkreis, der uns Ratschläge geben kann, :cry: deshalb würde ich mich über Eure Vorschläge sehr freuen.
Danke und liebe Grüße
Ingrid
Glücklich ist nicht der, der alles hat,
sondern der, der nicht alles braucht.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ingrid,

als übersicht über das was es so gibt .... schau mal auf meine HP ../ tips zum bauen
die übersicht ist nicht ganz vollständig, aber im wesendlichen sind die gebräuchlichsten modelle angeführt.

bei weiteren fragen erhälst du hier auch antworten

mit freundlichen grüßen
Axel
Ingrid
Beiträge: 8
Registriert: 25.02.2006, 08:58
Wohnort: Tirol/Ungarn

Beitrag von Ingrid »

Hallo Axel,
danke für Deine rasche Antwort.
Habe mir die HP angeschaut, sehr viel zu finden, aber ich kenn mich nicht aus - so viele verschiedene Ausdrücke/Möglichkeiten... :cry:
Versteh nichts davon.

Vielleicht sollte ich zuerst einmal sagen, wie ich es mir vorstelle.

Der Pool sollte nicht zu groß sein - für mich alleine, vielleicht 7 Meter..
Er sollte überdacht sein, weil dort viel Wind ist und Staub durch die Luft fliegt.
Er sollte beheizbar sein, wenn möglich mit einer Solarheizung..
während der Wintermonate so dicht gemacht sein, dass nichts passieren kann
..und das Schwierigste, ich bin immer über längeren Zeitraum - 3 Wochen nicht dort. Wie sieht das dann mit dem Wasser aus, muß das jedes Mal neu eingelassen werden?

Wie Du siehst bin ich ein kompletter Neuling...
Sollte ich es mir dennoch zutrauen?
Es wäre halt mein einzigster Wunsch!! :D

Danke und liebe Grüße
Ingrid
Glücklich ist nicht der, der alles hat,
sondern der, der nicht alles braucht.
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Ingrid,

wir müssen das schon näher eingrenzen. Vielleicht hilft ja die Frage nach Deinem Budget, mit Deinen Angaben sind wir bisher im Bereich zwischen 5.000 und 200.000 €, mit einigen zig oder 100 Varianten!

Gruss Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ingrid,
ohne dir vorgreifen zu wollen ....

ein stahlwandfertigteilbecken langform 7 x 3 m oder 7,5 x 3,5 m 1,2 oder 1,5 m tief.
solaranlage aufs dach ( z.b. sunnyflex ) oder an die wand badu BK 250 1,3 x 2 m ( eine platte ).
filteranlage kunststoff 500 mit 10 m³/h speckpumpe.
meinst du überdachung z.b. campana / aloa oder eine abdeckung z.b. thermo-schutz-roll von pionier ? damit genügst du der "verkehrssicherheit"
zur desinfektion würde ich zu UV-c licht raten, das desinfiziert im wesendlichen ohne chemie und du kannst auch beruhigt 3 wochen nicht da sein, wenn die filteranlage läuft, wird das wasser desinfiziert.
be eienr leiter würde ich auf edelstahl ( sowieso ) eine mit steckflanschen oder kippgelenken ( eher weniger ) raten. die mit den steckflanschen kannst du von den flanschen ziehen und weglegen. die kippgelenke sind ziemlich wacklig.

mit freundlichen grüßen
Axel
Ingrid
Beiträge: 8
Registriert: 25.02.2006, 08:58
Wohnort: Tirol/Ungarn

Beitrag von Ingrid »

Guten Morgen, lieber Axel und Ulli! :D
Danke für Eure Ratschläge.
Komme schon ein bisschen weiter.
Wir bauen heuer in der Nähe des Plattensees ein kleines Haus und deshalb kann ich nicht 1000de Euro ausgeben.
Würde sagen zwischen 7000 - 10.000,-
Da es zur Bauverhandlung kommt, muss ich eben demnächst in den Plan dieses Becken zeichnen lassen, zwecks Genehmigung.
Ich brauche keinen Luxus.
Ich möchte nur nicht zu kaltes Wasser, um täglich meine Runden drehen zu können.
Da ich als einzige das Becken benütze sollte es technisch einfach sein – habt ja gemerkt, dass ich leider nichts von Technik verstehe.
Deine Vorschläge Axel habe ich bereits gespeichert:
ein stahlwandfertigteilbecken langform 7,5 x 3,5 m, 1,5 m tief.

solaranlage aufs dach ( z.b. sunnyflex ) oder an die wand.
Haben keine Wand – Dach vom Carport oder Hausdach? Geht das auch?
Sollte die Solaranlage zu teuer sein, dann kann ich sie weglassen und nach dem Bau (falls noch Geld übrig bleibt, kaufen).

filteranlage kunststoff 500 mit 10 m³/h speckpumpe. O.k.

meinst du überdachung z.b. campana / aloa oder eine abdeckung z.b. thermo-schutz-roll von pionier ? damit genügst du der "verkehrssicherheit"
Überdachung – Schutz für Mensch und Tier; sollte das warme Wasser vor Kälte schützen; Schmutz, Schneefall, etc.?
zur desinfektion würde ich zu UV-c licht raten, das desinfiziert im wesendlichen ohne chemie
Ist das eine eigene Lampe? Bitte nicht lachen... :?
leiter würde ich auf edelstahl ( sowieso ) eine mit steckflanschen – o.k.

Nun werde ich mich an Firmen wenden, zwecks Kostenvoranschlag.
Die wesentlichen Angaben habe ich ja erhalten.
Selber aufzubauen werde ich nicht in der Lage sein.
Was ist ein Quickpool. Viele sagen das wäre der einfachste und billigste Weg.
Wisst Ihr auch darauf eine Antwort?
Danke für Eure Bemühungen und ach hätte ich nur Euer Wissen...
Liebe Grüße
Ingrid
Glücklich ist nicht der, der alles hat,
sondern der, der nicht alles braucht.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ingrid,
also quickpool ist ein gummisplanschbecken mit einem luftring oben. das wird nicht deinen wünschen entsprechen. ist auch ein "aufstellbecken".

solar auf dem dach ist gut - wenn nicht all zu weit weg, aber bei der 10 m³/h pumpe kein problem.

eine überdachung fällt aus deinem preisrahmen .....

uv-c licht ( siehe meine HP ) ist ein edelstahlrohr durch das das schwimmbadwasser geleitet wird. im rohr ist ein quarzrohr und darin steckt der UV-c lichtbrenner und alles was vorbeischwimmt wird mit dem licht "beleuchtet" und genetisch geschädigt und stirbt.
es gibt anlagen die kosten knapp 800 € aber auch welche für 5000 €.
bei allen ist der effekt der gleiche ..... mikroorganismen tot ....

aufbauanleitung für schwimmbecken findest du auf meiner HP ... / tips zum bauen ( danach baue ich auch die schwimmbecken auf :D ).

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Halo Ingrid,

bei einem Budget von 7 - 10.000 Euro wirst Du nicht alles, was Dir jetzt vorschwebt, bekommen, oder aber nur in der allerbilligsten und damit schlechtesten (und damit langfristig teuersten) Ausführung.
Deswegen solltest Du Prioritäten setzen:

Art des Pools:

- Quickpool am billigsten, aber mehr ein Kinderplanschbecken als ein richtiger Pool (fehlende Tiefe etc.), ich gehe davon aus, dass Du im Pool auch schwimmen möchtest!

- Stahlwandbecken: oberirdisch oder im Boden eingelassen?
Große Unterschiede:
Dicke der Folie: nicht unter 0,6 mm nehmen,
Dicke und Ausrüstung des Stahlmantels,
Tiefe des Beckens, achte dabei darauf, dass die Wassertiefe wegen des Skimmers ca. 20 - 30 cm unterhalb der Beckentiefe liegt,
Ausstattungs-Pakete (Scheinwerfer, Pumpen/Filter keine billig-Filteranlage akzeptieren. Nach einem Jahr schmeißt Du die eh weg! Am Besten für einen Pool mit ca. 7 m: Sandfilter mit 50 cm Durchmesser und Pumpe 8 - 10 m³/h, Leitern etc.)
Pool + technische Ausstattung ab ca. 3-4000 Euro

- andere, deutlich teurere Becken erwähne ich hier nicht weiter!

Wenn im Boden eingelassen, muß ausgebaggert werden, ein Beton-Fundament her, ggf. Stützmauern etc.
Kosten hierfür (durch Bauunternehmen) ca. 3-4000 Euro

Hinzu kommen erfahrungsgemäß nochmals ca. 1000 Euro für die Summe der verschiedensten Nebenkosten, wie Gartensanierung nach Baumaßnahme, Erstausstattung Reinigungszubehör, Wasserpflegeprodukte, Thermometer usw........

Zusammen mit der gängigen technischen Ausstattung und einer Luftpolsterfolie hast Du dann - je nach Pooltyp / Größe wahrscheinlich schon Dein Budget voll ausgeschöpft.

Zusätzliche Wünsche müßten dann erst einmal zurückgestellt werden:

Eine "anständige" Überdachung kostet, je nach Ausführung, schnell zwischen € 3.000 - 20.000.

Solarheizung auch schnell ca. 3000 Euro, sie bringt übrigens erst was ab 15 Grad Außentemperatur und bei starker Sonne, also nur dann, wenn sich das Becken eh von selbst (wenn auch langsamer) aufheizt. Alternative: Wärmetauscher, gekoppelt an die Hausheizung, kostet nur eineige 100 Euro, durchschnittliche Energiekosten in der Zeit Mai-September pro Tag nur ca. € 2,- bis 3,- (bei vorhandener Luftpolsterfolie.)

Mit einer 500 gr Langzeit-Chlorablette kann man den Pool auch über 3 Wochen Abwesenheit bringen, später ggf. noch um automatische pH-Wert-Regelung zu ergänzen. (UV-C alleine reicht definitv nicht!)

Mein Tipp für Dich:
Erst einen guten Pool mit Luftpolsterfolie, eine Saison später dann den Entscheid, was Du am meisten vermißt hast, (Heizung oder Überdachung oder automatische Desinfektion etc.)

Wenn Du die Auswahl getroffen hast, kannst Du sie ja nochmals ins Netz stellen, wir können Dir dann ja noch eventuell ratsame Änderungen hierzu an die Hand geben!

Anmerkung: alle o. g. Preise gelten natürlich nur als grober Anhaltswert, aber meist hat Qualität doch seinen Preis und den Rat und die Hilfe des (guten) lokalen Schwimmbadfachhändlers würde ich, gerade als Pool-Neuling, nicht unterbewerten!! Oft hat der auch ein oder mehrere Demobecken in Betrieb, vor Ort kann man sich oft alles viel besser vorstellen als auf Bildern von Versandhändlern!

Viel Erfolg,

mfG Ulli K.
Ingrid
Beiträge: 8
Registriert: 25.02.2006, 08:58
Wohnort: Tirol/Ungarn

Beitrag von Ingrid »

:lol: Danke Euch beiden für diese professionellen Tipps! :idea:

Werde mich die nächsten Tage „durchwühlen“ und melde mich dann wieder.

Einstweilen liebe Grüße :wink:
Ingrid
Glücklich ist nicht der, der alles hat,
sondern der, der nicht alles braucht.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ ulli,

ingrid baut in ungarn nicht in D ..... da sind noch andere preise ....

Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Axel,

für die Arbeitslöhne hast Du sicherlich recht, für den Rest sollen in Ungarn (bei gleicher Qualität!) z. T. sogar noch höhere Preise gelten, also unterm Strich wahrscheinlich in etwa das Gleiche wie hier, immer von - bis.....

Gruss Ulli K.
Ingrid
Beiträge: 8
Registriert: 25.02.2006, 08:58
Wohnort: Tirol/Ungarn

Beitrag von Ingrid »

Hallo :lol:
Ja, leider sind die Preise in Ungarn in letzter Zeit sehr gestiegen, die Qualität allerdings gleich geblieben. :x
Besonders um den Plattensee, wo wir wohnen.
Das ist auch der Grund, warum ich versuche alles bei uns zu kaufen und es dort hin zu transportieren.
Ich zahle auch gerne etwas mehr, wenn ich weiß, dass ich dann auch das Richtige habe.
Deshalb hat mir Dein Vorschlag Ulli, sehr zu denken gegeben, Du hast vollkommen Recht.
Besser ist es wenn ich zuerst einmal ein gutes Becken kaufe und dann nach und nach mir die gewünschten Teile dazukaufe.
So kann ich auch sehen, ob es überhaupt sinnvoll ist, ein Becken dort zu haben. Viel Wind, wenige Tage für den Urlaub, etc.

Mit Axel habe ich ja einen Fachmann gefunden und ich denke schon, dass ich es durchziehen werde - ich will es einfach :!:
Sorgen mache ich mir nur, wie ich es schaffen soll, dieses Becken aufzustellen.
Wie wäre es mit einem Becken, welches aus einem Stück besteht.
Da würde ich mir doch viel Arbeit sparen, oder sind die nicht gut.

Liebe Grüße
Ingrid
Glücklich ist nicht der, der alles hat,
sondern der, der nicht alles braucht.
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Ingrid,

anbei einige sehenswerte links:
Berichte im Internet über durchgeführte Poolbauten.
Sicherlich lesenswert und sehr gut als Ideen-Geber, was auf Dich zukommt / was Du bedenken kannst, ohne Anspruch alleinige Richtigkeit oder Vollständigkeit.

http://www.mreincke.de/index.html

http://www.kraftonline.org/Poolbau/

http://rz-home.de/~fkiesow/

http://www.dbase.at/eberhardt/

http://www.poolbau24.de/streichen.html

http://www.bpbase.de/album/poolbau/

http://www.makrue.com/Pool-Bau.htm

Gruss Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ ulli,

aber die fallen aus dem finanziellen rahmen.

ein stahlwandfertigteil scheint schon das optimale zu sein. ev. würde ja auch ein 1,2 m tief ausreichen.

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Axel,

da sind auch die von Dir erwähnten Stahlwandbecken dabei, die gemauerten Becken nur zur weiteren Erläuterung!

Die 1,20 m Beckenhöhe bedeuten nur ca. 1,00 m Wasserhöhe, zum richtigen Schwimmen sicherlich nicht ideal, deshalb mein Rat: 150 cm Beckenhöhe wählen (= ca. 130 cm Wasserhöhe).

Gruss Ulli K.
Antworten