günstig Becken heizen

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
c.langsdorf
Beiträge: 2
Registriert: 04.03.2006, 23:03

günstig Becken heizen

Beitrag von c.langsdorf »

Hallo zusammen,

ich möchte mein schwimmbecken ab frühjahr möglichst günstig etwas auf temperatur bringen, dies wollte ich im eigenbau durchführen.
Mit der pumpe die ich gestern bei aldi gekauft habe wollte ich das wasser aus dem becken in einen kreislauf bringen der auf unser flachdach führt, eine bestimmte fläche dürchläuft und dann möglichst warm wieder ins becken zurück fließt.

Wie ihr villeicht merkt bin ich sehr spontan an die sache ran gegangen.
Daher würde ich mich um ein paar tipps tricks und hilfestellungen sehr freuen.

reicht mein pumpen leistung, oder wird das wasser zu schnell laufen ?
was für ein schlauch durchmesser ?
wo bekomme ich günstig schwarzen schlauch her ?
wie groß sollte die schlauchfläche sein ?

etc.
.
.
.
.

Vielen Dank

MfG
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo C.

leider schreibst Du zu wenig über Deinen Pool und Deine genauen Wünsche, um Dir hier einen genauen Vorschlag zu mchen.

Lies doch mal, was unter der Suchfunktion dieses Forums und ggf. bei Google etc. unter "Solarbasorber" steht , das wird Dir sicherlich einige Ideen geben.

Schau auch mal alternativ unter Wärmetauscher und Wärmepumpe.

Gruss Ulli K.
c.langsdorf
Beiträge: 2
Registriert: 04.03.2006, 23:03

Beitrag von c.langsdorf »

Was ich vielleicht noch ergänzen könnte, das becken faßt ca. 20000 l, und es ist eine höhe von ca. 4-5 meter auf das dach zu überwinden. die pumpe fördert auf diese höhen noch ca. 10000 l/h.........
Eine Filteranlagen wird nicht benötigt da diese schon existirt ....
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo c.

kannst du dich noch an den Physikuntericht erinnern, Widerstandsberechnung bei Reihen und Parallelschaltung, beim Wasser in Rohren ist es genau so.
Nimm 100 m Schlauch am Stück und deine Pumpe schafft nur wenig Wasser durch den Schlauch.
Nimm 2 x 50 m und sie schafft schon mehr.
Nimm 20 x 5 m und du hast das ,was beim Absorberbau auch gemacht wird.

Durchmesser so zwischen 1 - 2 cm.

Beim Absorberrohr ist für die Leistung nur der Durchmesser bei der Flächenberechnung zu berücksichtigen (nicht Umfang/2).

Wenn du also 10m² Absorber haben willst musst du 500m Schlauch mit 2cm Duchmesser kaufen.


Wo du kaufen sollst kann ich nicht sagen, versuchs beim nächsten Baumarkt, oder bei e-bay.

MfG
uwe
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo c.

10 m³/h ...wenn die oben ankommen sind zu viel, heißt das wasser erwärmt sich nicht viel. weil es zu schnell fließt...
optimal sind um 200 ltr / m² / h absorberoberfläche.....


mit freundliche grüßen
Axel
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Beitrag von Amateur »

Einspruch,

der Wirkungsgrad eines Kollektors ist um so besser je kälter er ist. Also so viel Wasser wie möglich durchschicken. Dann wird das Wasser zwar bei jedem Durchlauf nur um ein zehntel Grad oder so erwärmt, aber dafür läuft es häufiger durch. Das einzige, was dem ganzen Grenzen setzt ist die eingesetze elektrische Pumpenergie.

viele Grüße,
Andreas
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ amateur,

soweit gedanklich richtig, aber wenn du weniger wasser durchschicks und es dabei stärker erwärmst, sollte das wasser ins gesamt schneller warm werden.

die solarhersteller haben sich auf diese 200 ltr/ m²/h eingeschossen ...

mit freundlichen grüßen
Axel
hotte
Beiträge: 97
Registriert: 24.03.2006, 10:44
Wohnort: im Westerwald

Beitrag von hotte »

@ amateur

im Prinzip richtige Antwort, aber nur ohne Berücksichtigung der Umgebungstemperatur :
Bei wenig/keiner Sonne und T_umgeb<Twasser strahlt der Schlauch Wärme ab --> Temperatur sinkt, und das auch um so effizienter, je mehr Wasser durchgeht !

Vorschlag : proportional geregelte Pumpendrehzahl je nach Temperatur im Rücklauf (... aber das mit Aldi-Pumpe :oops:)
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Hotte,

denke, dass du da einen Denkfehler machst.

Ein Absorber der absorbiert wird wärmer, wenn er jedoch mehr verliert als gewinnt ist er ein Kühler und dann wird die Pumpe nicht laufen 8)

@ wollte dir nicht vorgreifen, war nur grade eh am schreiben.

MfG
uwe
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Hotte,
das mit dem Denkfehler nehme ich zurück.

Dir als Physiker kann ansich auf diesem Niveau kein Denkfehler unterlaufen.

Kann sich also nur um einen Verständnisfehler handeln, auf welcher Seite er auch immer liegen mag.

Ist ein Problem bei dieser Art der Kommunikation. Wenn man die Beiträge kurz halten will, kommt es schon mal zu Missverständnissen. :roll:

MfG
uwe
hotte
Beiträge: 97
Registriert: 24.03.2006, 10:44
Wohnort: im Westerwald

Beitrag von hotte »

hallo Uwe,

war bestimmt ein Kommunikationsproblem (ein Auto das bremst, beschleunigt auch - halt nur negativ :lol: )

Ich wollte nur sagen, daß nur Pumpe mit Schlauch mir zuwenig erscheint. Mindestens ein kleiner Temperaturfühler und ein Relais (von mir aus auch ein Heizkörperthermostat) sollte noch drin sein....

schönes Wochenende,
Hotte
Antworten