Abdeckplane oder nicht???

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Claus
Beiträge: 7
Registriert: 14.03.2006, 11:07

Abdeckplane oder nicht???

Beitrag von Claus »

Hallo zusammen. Bin neu hier und möchte erstmal alle freundlich grüssen. Habe jetzt seit zwei jahren einen kleinen Pool, 3,60 x 70 oder so und habe zum ende der saison immer grünes wasser. Wie ich das beseitigt bekomme habe ich dank des forums gelernt und werde es in diesem jahr probieren. Nun hat mir jemand gesagt, dass es angeblich auch mit der plane zu tun haben kann - algen sollen sich darunter durch aufheizen besser vermehren als wenn sie nicht drauf ist?!? Kann das jemand bestätigen? Dann kommt doch der ganze andere dreck wie blätter ins wasser und dann der ständige regen.... Ist zwar noch nicht soweit, aber in diesem jahr mächte ich alles richtig machen....

Danke

Claus
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Claus,

je wärmer das Wasser, um so besser wachsen Algen, das ist richtig.

Algen brauchen jedoch Licht um zu wachsen.

Also lichtundurchlässige Plane auf das Becken und Algen können nicht wachsen.

Plane auf das Becken und das Wasser wird wärmer.

Schwarze Plane auf das Wasser und es wird noch wärmer :)

MfG
uwe
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Ich habe meinen Pool nur im Winter lichtdicht abgedeckt.
Im Sommer habe ich auch immer 30 grad und mehr es kommt immer auf die richtige Pflege an. Also Filtern und Pflege(Chlor PH- PH+)
Bei Regen kann schon mal der PH Wert hoch oder runter gehn. Und das Wasser wird trüb.
Das wird auch der Grund sein das Dein Wasser grün wird PH zu HOCH oder zu TIEF und kein CHLOR.

MfG Andy
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo,

Claus: welches Desinfektionsmittel benutzt Du?


Folie:

Die wichtigste Funktion ist die Vermeidung von Wärmeverlust durch Verdunstungskälte.

Der zweite Effekt: Die Erwärmung des Beckenwassers durch die Sonne ist bei transparenter Foie deutlich höher als bei schwarzer Folie.

Gruss Ulli K.
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallu Ulli,

ich versuche mir seit einiger Zeit zu erschließen, welche Art der Abdeckung die höchste Energieumsetzung bei einem Pool bewirkt.

Ich stelle mir dabei:
1. schwarze Folie
2. weiße Folie
3. transparente Folie
4. teiltransparente Luftpolsterfolie
5. nicht abgedecktes Becken ohne Verdunstungsverluste
vor.

Rein überlegungsmäßig, unter Berücksichtigung von Emissions- und Absorptionskoeffizienten usw. müsste die schwarze Folie den höchsten "Wirkungsgrad" haben.

Dein Kenntnisstand ist ein anderer. Beruht dieser auf Wissen oder Hören-Sagen.

Hast du dazu Hinweise auf Fundstellen.

MfG
uwe
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo claus,
zu deinem problem .... welches zum saisonende hin viel schwimmbadeigner haben ist das sich die algen an chlor oder sauerstoffprodukte ( auch algizid ) gewöhnt haben und du mit deiner rechnerischen dosierung ( laut verpackungsaufdruck ) nicht mehr hin kommst. du musst dann fast das doppelte des angegebenen verwenden.
eine andere variante der algenbekämpfung ist der einsatz von z.B. LV-Exal, da werden die nährstoffe in für die algen unverdauliche bestandteile verbunden. die algen verhungern.....

ansonsten ist die schwarze lichtundurchlässige folie eine prima lösung.

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Axel,

Deine These der Gewöhnung teile ich nicht, zumindest nicht als alleinige Ursache.

Um eine richtige Antwort geben zu können, muß man allerdings wissen, was bisher in das Becken gegeben wurde. Meine Vermutung ist ein Cyanursäure-Überschuß durch organische Chlorverbindungen (siehe Stichwort-Suche).

Mirakel-Produkte kommentiere ich hier nicht mehr weiter, auch hierzu gibt es bereits genügend Stellen in diesem Forum nachzusuchen.

Vileleicht sagt uns Claus ja noch, was er bisher dosiert hat.



an Uwe, zu den Folien:

Nach vielen Gesprächen mit verschiedenen Herstellern aus mehreren Ländern ist mein Resümee: Auch hier versucht jeder, sein Produkt als das Beste herauszustellen und sich durch Nuancierungen vom Wettbewerber abzusetzen bzw. höhere Preise zu erzielen, was natürlich legitim ist.
Auch hier kommt es auf die Nutzungsweise usw. an.....

Für unsere Breitengrade gilt nach meiner Erkenntnis:

Transparente Folie hat übers Jahr gesehen den besten Wärmeertrag, da die Infrarotstrahlen durchs ganze Wasser gehen und somit auf der ganzen Strecke aufheizen.

Teiltransparente Folie soll verhindern, dass durch Reflektion die Infrarotstrahlen wieder aus dem Becken heraustreten. Das ist aber vor allem in südlicheren Gefilden mit i. d. R. stärkeren Sonneeinstrahlungen vom Ergebnis her besser.
Bei weniger starker Sonne wie in Deutschland kommen bei teiltransparenter Folie deutlich mehr Strahlen weniger ins Becken rein als umgekehrt weniger wieder hearusreflektiert werden....

Weiße Folie reflektiert eindeutig zu stark, läßt also die wenigste Wärme ins Becken.

Schwarze Folie wird selbst am heißesten, gibt aber diese Hitze nur zu einem kleinen Teil an eine nur sehr dünne Wasserschicht unterhalb der Folie weiter. Dies kann verbessert werden, wenn die Wasserströmung unter der Folie ständig aufrecht erhalten wird, das kostet aber zusätzliche Energie!

Ein nicht abgedecktes Wasser ohne Verdunstungsverluste gibt es nicht.
Es gibt MIRAKEL-Produkte, die einen Film auf dem Becken bilden sollen, der das Verdunsten verhindern soll, aber was macht dieser Film auf der Haut der Badenden?

Viele Grüße

Ulli K.
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

das mit der Cyanursäure ist genau rchtig. Ich hatte vor 3 Jahren das Problem das ich nach 4 Monaten Baden Chlor ins Becken geben konnte ohne das es groß angeschlagen hat.
Mein Händler hat mir danach mal das Wasser getestet und der Wert vom Cyanursäure war zu hoch. Das Problem so seine Meinung bekommt man wenn man nich genügend Frischwasser beigibt. Und bei starken Badebetrieb und das Einschleppen von Keimen.
Da ich mir vor 2 jahren einen Tiefbrunnen bohren lassen habe (25meter)
und natürlich das Wasser testen lasse habe da ich keine Jauche ins Becken lasse habe ich dieses Problem nicht mehr.
Ich habe mir auf sein Anraten ein Photometer bei eBay zugelegt damit kann ich die Cyanursäure messen wird der Wert zu hoch. Gebe ich mehr Frichwasser zu.

MfG Andy
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Andy,

genau richtig!

Du kannst übrigens auch Calciumhypochlorit als Chlor-Granulat und -Tabletten benutzen, die enthalten keine Cyanursäure!
weitere Informationen:
www.melpool.com (deutsche Flagge anklicken) und
www.melkam.de
Claus
Beiträge: 7
Registriert: 14.03.2006, 11:07

Beitrag von Claus »

Hallo Leute,

erstmal danke für die vielen antworten. Nun zur frage: ich benutze algizid und chlorgranulat und verwende sie nach packungsangabe. mit ph plus und minus versuche ich den wert stabiel zu halten. meine folie ist übrigens blau (war so dabei). gibt es hier auch jemand der nicht abdeckt und einen guten grund dafür hat?

Gruß

Claus
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ ulli,

... du bist doch noch garnicht so alt ..... :twisted:

deine mirakel ( spagetti ) gibts in berlin schon 40 jahre und die mittel wirken und werden nicht nur erfolgreich verkauft.
und " was der bauer nicht kennt .... isst er nicht " .... zeugt nicht unbedingt von aufgeschlossenheit.

Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Ach Axel,

bei der Gesundheit hört nach meiner Meinung die Verwendung von MIRAKEL- oder DUMMY-Produkten auf, aber ich gönne Dir natürlich Deine subjektiven Erfolge, wahrscheinlich liegen sie mit an der speziellen Berliner Luft, Luft, Luft....

Nein, wenn jemand nicht sagt, WAS er verkauft, hat er bei mir tatsächlich keine Chance!!!

Gruss Ulli K.
Zuletzt geändert von melpool hilfe am 17.03.2006, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Claus,

es gibt 2 Typen Chlorgranulat:
Natriumdichlorisocyanurat = organisches Chlorgranulat, mit, je nach Typ und Marke ca. 50 % Chlor und ca. 50 % Cyanursäure
und Calciumhypochlorit = anorganisches Chlorgranulat, ca. 70 % Chlor, ohne Cyanursäure.

Für beide Produkte gibt es verschiedene andere Synonyme und Handelsnamen, was steht denn auf Deinem Etikett? Handelsname und vor allem chemischer Name?

Wenn Du nur organisches Chlorgranulat verwendest, hast Du zum Ende der Saison UNAUSWEICHLICH Probleme mit der Wasseraufbereitung, da dann der kumulierte Cyanursäure-Gehalt zu hoch angestiegen ist.
Ideal: 50 %, Maximum 100 %, danach hilft nur noch (teilweiser) Wasseraustausch!!!

Hierzu gibt es beim Schwimmbad-Fachhändler einfache Cyanursäure- Testkits!

Dichlor-Granulat wird vor allem im Baumarkt verkauft, es ist das billigste Chlorprodukt per kg, nicht aber in Bezug auf den Chlorgehalt!!!!!

Mein Tipp: Zur kontinuierlichen Desinfektion: Trichlor-Langzeittabletten (ca. 90 % Chlor), ggf. für zusätzliche Stoß-Chlorung: Calciumhypochlorit (ca. 70 % Chlor)

Resümee: Die oftmals zum Ende der Saison auftretenden Probleme bei der Wasseraufbereitung sind in der Regel NICHT auf eine oft angenommene Resistenzbildung zurückzuführen, sondern meist auf zu viel Cyanursäure im Wasser, das die Wirkung von Chlor stark reduzieren kann!

Weitere Infos zu Cyanursäure in der Suchfunktion dieses Forums.
weitere Informationen:
www.melpool.com (deutsche Flagge anklicken) und
www.melkam.de
Claus
Beiträge: 7
Registriert: 14.03.2006, 11:07

Beitrag von Claus »

Hallo Ulli,

alles was ich auf der verpackung finden kann, was nichts mit der verwendung zu tun hat ist:

Christal Chlorgranulat von der Pooltime GmbH
100g enthalten 80g Troclosennatrium???
UN3077

von chlorgehalt steht da nix?!?
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Claus,

ja, das ist 80 %iges Natriumdichlorisocyanurat aus dem Baumarkt!
Hat einen Chlorgehalt von ca. 50 % (+/- 5 %), je nach Rohstoff und Formulierung!

Ansonsten alles wie oben beschrieben!
weitere Informationen:
www.melpool.com (deutsche Flagge anklicken) und
www.melkam.de
Antworten