Quick-up-pool vor dem Aufstellen was drunter tuen??

Fragen zu Technik (Filteranlagen etc.) und Becken-Aufstellung...

Moderator: Amateur

melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Tic,

prima, wieder dazugelernt: Styropur/-dur, danke für Infos!

Der Haupt-Wärmeverlust entsteht durch die Verdunstungskälte. Das ist also keine Frage der Temperaturgrenzen einzelner Stoffe, sonder der Wechsel des Aggregatzustands, der überproportional viel Wärme "frißt".
(Hab mal gelesen, dass das bis zu 80 % des Wärmeverlustes ausmachen soll!) Deswegen die Empfehlung zur Luftpolsterfolie hauptsächlich zur Vermeidung von Verdunstung.

Der PVC-Liner stellt ja auch schon eine gewisse Isolierung dar, offenbar wird da der Wärmeverlust allgemein nicht allzu hoch eingeschätzt. Ich habe dazu allerdings noch keine vergleichende Untersuchung (mit/ohne Styrodur-Unterlage) gelesen! Hat dazu schon jemand anders was Detaillierteres gesehen?

Gruß Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ticpool,

syropor hält keine 1200 kg/m² aus. styrodur hält je nach hersteller 2000 kg/m² aus ( dow corning ).

styro hat aber die eigenschaft zu schrumpgen, in jede richtung. heißt im laufe der zeit entstehen schöne muster auf dem fußboden .... spalten zwischen den platten.
der hauptwämeverlust entsteht an der oberfläche des beckens .. 90%.
da kannstd u auf die isolierung der sohle getrost verzichten.

mit freundlichen grüßen
Axel
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Paul,

der Wärmedurchgang durch einen Körper/Bauteil usw. wird bestimmt von der Temperaturdifferenz, der Dicke und einem für jedes Material spezifischem Stoffwert.

Im Sommer ist das Erdreich wärmer als von dir beschrieben. Somit die Temperaturdifferenz nicht sehr hoch.

Im Vergleich zu Dämmplatten ist der Stoffwert von Erde deutlich schlechter. Jedoch sind deine Dämmlatten vielleicht 5 cm Dick, das Erdreich jedoch im Bereich von Metern.

Denk mal an Burgen oder Kirchen mit ihren dicken Mauern.

MfG
uwe
roger
Beiträge: 130
Registriert: 17.04.2006, 11:33
Wohnort: zuhause

Beitrag von roger »

Hallo Männer´s

Ihr habt recht.Das stimmt mit dem Styropol und StyroDUR und StyroTUR.Die nächste Sache bei der Anschaffung ist sicherlich der Preis.Also bei mir im Baumarkt liegt der Preis vom StyroDUR bei ca. 15 Euro pro qm...Alter Schwede, das läppert sich wenn man ca 60 qm nötig hat.Ich schätze ich werde in 5 cm mehr Sand investieren und dann ist´s gut, oder??Ich hab´s Wasser eh nicht gern so Warm...Irgendwann gibt´s ne passende Solaranlage dazu und dann hat sich das auch wieder erledigt...

Ich wünsche einen schönen Freitag Abend...
Mfg Roger
Nein danke ich muß noch fahren....
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Roger,

da Sand nicht verfestigt werden kann, ist es dann schon besser, Erde zu nehmen.
Bei Sand hast Du sonst schnell kleine Kuhlen von den Fußabtritten am Beckenboden, der Boden ist entsprechend schlechter zu reinigen...

Gruß Ulli K.
roger
Beiträge: 130
Registriert: 17.04.2006, 11:33
Wohnort: zuhause

Beitrag von roger »

Nabend

Ich dachte wenn ich anständig mit der Rüttelplatte drüber gehe sollte es gehen.Bei dem alten Pool ging´s auch irgendwie.Gut, okay ich hab nicht wirklich oft sauber gemacht, er stand ja nur 4 Monate...Ansonsten spricht aber nix dagegen nur Sand zu nehmen, oder?Und wo wir grad dabei sind, er ist an der tiefsten Stelle ca. 40 cm tief in der Erde, sollte ich da ne Stützmauer rum machen??Ich wollte es mit Sand auffüllen und dann darauf Pflastern.selbstverständlich werde ich Vlies oder ähnliches an diesen Stellen drum rum kleben.Macht es Sinn alles was unterhalb der Grasnarbe ist etwas mit Rostschutz oder ähnlichem zu streichen???

Mal gucken ob´s klappt:Hier sollte dann ein Foto von dem Gerät erscheinen>>>Bild

Die rechte Rundung wird dann in der Erde stehen, wie gesagt etwa 40 cm...
Vielen dank schonmal für eure Hilfe...!!!
Mfg Roger
Nein danke ich muß noch fahren....
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Roger,

ich wüßte nicht, was FÜR Sand spräche....

Diese Billig-Becken sind nicht für den Einbau in den Boden konzipiert.
Wenn Du es trotzdem tun willst und sicher gehen willstr, ist eine Stützmauer rundum sicherlich nicht falsch, ggf. mit Drainage, damit das Ding nicht laufend im Wasser steht!

Gruß Ulli K.
Antworten