Frag zu "Poolheizung"

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

FaCe
Beiträge: 7
Registriert: 11.04.2006, 16:26

Frag zu "Poolheizung"

Beitrag von FaCe »

Hallo,

Wir wollen uns eine Poolheizung für unseren pool mit 26000L Wasservolumen bauen. Haben Uns auch schon überlegt wie wir dies machen wollen, nur sind wir nicht sicher ob das auch wircklich klappt was wir vor haben und wenn es klappt ob es wirklich so wirkungsvoll ist wie ich ausrechne.
Und zwar haben wir vor einen "kessel" (hier ein link damit ihr euch des vorstellen könnte, ist nicht der wo wir haben nur ein beispiel http://cgi.ebay.de/Kochkessel-Wurstkess ... dZViewItem )
Haben mit dem wo wir haben auch schon getestet, wir bekommen damit ca 200L Wasser in 45min auf ca 90°C
Habe mir damit ausgerechnet:
Abgegebne energie in 45min

Geg: c=4,18kj/kg*k; m=200kg; t=70°c (auf 90° erhitzt, Pool temp 20°)
Ges: Q
Lösung:
Q=c*m*t
Q=4,18kj/kg*k * 200kg * 70°c
Q=58520KJ

erwärmung des pools:

Geg: c=4,18kj/kg*k; m=26000kg; Q=58520KJ
Ges: ter
Lösung:
ter=Q/c*m
ter=58520kj / 4,18kj/kg*k *26000kg
ter=0,538°c

Würde ja heißen dass ich damit meinen pool alle 45min auf 0,5°c erhitzen kann.
Das wiederum würde heißen dass ich bei einer laufzeit von 12h (vorrausgesetzt immer wer da wo nach schürrt) Den Pool um 8,6°c erhitzen kann.

Jetzt die Fragen:

Habe ich irgendwas vergessen zu berücksichtigen?

Um Wieviel °c kühlt der pool über nacht dann wider ab?

Gehe ich richtig in der annahme dass diese "heizung" dann eine leistung von 16,xKW hätte? (oder habe ich mich verrechnet/falsch umgerechnet)
Wenn das wirklich so ist, wie bekommen die Ganzen leute wo bei Ebay baupläne für holzheizungen verkaufen ihre werte her? Habe da werte von 60-90 KW gelesen, ist sowas tatsächlich realistisch? oder verkaufen die Baupläne für Heizungen wo man ganze häuser mit runter brennen muss um die heizkraft zu erzeugen? :O

Um das wasser in den Pool zu pumpen, bzw vom pool wieder in den kessel, was verwendet man dafür? muss ich zwei pumpen anschließen, oder reicht es wasser raus pumpen, und voll laufen wieder automatisch lassen (kessel wird auf selber höhe stehen wie pool)

Wäre es evtl effektiver das wasser schon bei 45°c Wieder umzupumpen (sehr kurze aufheizzeit denke ich noch nicht getestet)

Hoffe auf Hilfereiche antworten :)

MFG
FaCe
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo face,

das ist eine recht umständliche art sein schwimmbad zu heizen. nach ca. 2 wochen wird das keiner mehr machen wollen ....

zu deiner rechnung wird sich amateur bestimmt äußern.

wärmeverlust beim verdunsten von 1 Ltr. wasser = 690 W und je nach wetter verdunsten bis zu 6 Ltr./ m²/d also rechne mal....
eine z.b. luftpolsterfolie bringt da einiges an energieeinsparung.
wenn dein schwimmbecken aber ein flexpool ist, ist die ganze mühe sowieso vergebens, weil die wärmeabgabe über das material an die luft deinen energiebedarf sprunghaft erhöht.

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Axel,

ist dem wirklich so, dass die Flexpools einen besonders hohen Wärmeverlust haben? Eigentlich unterscheiden sie sich ja wärmetechnisch ja kaum zu Stahlwand-Aufstellbecken, da beide aus einem PVC-Liner bestehen (der eine natürlich zusätzlich mit Stahlwand).

Ich habe die Information von einem Solarabsorber-Lieferanten, der für Flex-Pools und für Stahlwandbecken gleich große Solarflächen empfiehlt und für in den Boden eingelassene Becken sogar etwas größere, um vergleichbare Wärmeeffekte zu erzielen!

Was meinst Du dazu?

Gruß Ulli K.
FaCe
Beiträge: 7
Registriert: 11.04.2006, 16:26

Beitrag von FaCe »

Axel Zdiarstek hat geschrieben:hallo face,

das ist eine recht umständliche art sein schwimmbad zu heizen. nach ca. 2 wochen wird das keiner mehr machen wollen ....

zu deiner rechnung wird sich amateur bestimmt äußern.

wärmeverlust beim verdunsten von 1 Ltr. wasser = 690 W und je nach wetter verdunsten bis zu 6 Ltr./ m²/d also rechne mal....
eine z.b. luftpolsterfolie bringt da einiges an energieeinsparung.
wenn dein schwimmbecken aber ein flexpool ist, ist die ganze mühe sowieso vergebens, weil die wärmeabgabe über das material an die luft deinen energiebedarf sprunghaft erhöht.

mit freundlichen grüßen
Axel
Hm was hat die sache mit dem Verdunsten mit meiner art zu heizen zu tun? Willst damit wahrscheinlich nen tipp geben wo mir weiter hilft, weiß diesen aber auf grund fehlenden Fachwissens an Wärmetechnik nicht umzusetzen.

Weshalb sollte das nach 2 wochen keiner mehr machen wollen? einmal nach heizen hält ca 2 std, würde heißen 6mal am tage 2holz stückchen rein stecken, nicht sehr anstrengend. (Heizen unser haus auch mit Holzofen machen wir jetzt auch schon länger als 2 wochen ;) )

Und ja es handelt sich um so einen Flexpool. Aber habe da keine ahnung was wärmeverlust usw angeht :/
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo face,

das ist mit 2 stücken holz nicht getan, glaubs mr.
ich habe einen kunden, der hat eine komfortabele holzheizung mit wärmespeicher und allem schnick schnack ..... nach einem monat war der ofen aus ... war zu viel arbeit nun wird wieder über die hausheizung geheizt.

die zahlen sollten dir als anhalt dienen was da so an energie rumgeht .... ohne verdunstungsschutz.

mein gedankengang dazu ....
flexpool hat eine große außenfläche die " luftgekühlt" ist. im erdreich ist das etwas anders.
genaugenommen umgekehrt. bei kalter luft geht relativ viel wärme an die luft verlohren. bei warmer luft nicht - logisch.
wenn das schwimmbecken eingebuddelt ist, ist das genau umgekehrt. das wasser wird langsamer warm, kühlt aber nicht so schnell ab.

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo,

wenn man davon ausgeht, dass die meisten Ihren Pool - welchen auch immer - überwiegend in der wärmern Jahreszeit nutzen,denke ich, dass ein Aufstellpool in dieser Zeit mehr Außenwärme mitbekommt als ein eingebauter Pool, insbesondere an den Tagen, an denen die Sonne scheint!

Den Wärmebedarf des o. g. Pools schätze ich auf durchschnittlich ca. 30 kWh/Tag (bei Verwendung einer Luftpolsterfolie, sonst ca. das Doppelte!).
Da muß schon ein kräftiges Holzfeuer her, ich denke wie Axel, dass das kaum jemand auf Dauer auf sich nehmen will (und ohne Nachbar-Ärger durchführen kann!).

Gruß Ulli K.
FaCe
Beiträge: 7
Registriert: 11.04.2006, 16:26

Beitrag von FaCe »

Hm gut werds euch mal glauben, trodzem habe ich vor das ganze mal zu versuchen, wenns nix wird, auch egal. habe ja an sich keine kosten bei dem bau dieser heizung.
Kann noch wer was zu den von mir gerechneten zahlen sagen?
Und auserdem um Wieviel der pool in ner durchschinttlichen sommernacht abkühlt. Habe zwar versucht mit den genannten werten irgend eine sinnvolle formel zu finden/aufzustellen kann das aber alles nicht richtige nachvollziehen daher doch sehr schwer.
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo FaCe,

als Anhaltspunkt sagt man, dass ein Standard-Pool (4x8x1,5 m) mit 28 Grad warmem Wasser bei vorhandener Luftpolsterfolie während der Zeit von Mai bis September innerhalb 24 Stunden DURCHSCHNITTLICH 1 Grad Wärme verliert. Dies entspricht einem Heizbedarf zur Aufrechterhaltung der Wassertemperatur in Höhe von 56 kWh/Tag.

Das ist zwar keine genaue Antwort auf Deine Frage, sollte aber doch hilfreich sein!

Gruß Ulli K.
FaCe
Beiträge: 7
Registriert: 11.04.2006, 16:26

Beitrag von FaCe »

Die von dir genannten maße entsprechen ca denen von unseren pool, Aber mit der angabe von 56kw von temperatur zu halten verwirrt mich nun wieder. Wenn das stimmt is die von mir gerechneten werte komplett falsch (brauch danach ja nur 32kw um 1grad zu erwärmen (kommt ja aufs selbe raus)
Aber das heißt ja dass es reicht wenn ich pool einmal aufheize und dann einfach jeden tag ca 2-3 stunden nachheizen muss, oder? Habe mit einem Wärme verlust von 3-4 Grad gerechnet pro nacht aber so is ja noch besser :)

Achja, Luftpolsterfolie ist vorhanden.
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Ja Face,

wenn Deine Heizung ca. 11 kWh hergibt, reichen ca. Stunden als Mittelwert (über die ganze Badesaison gesehen). Aber 2 Holzstückchen geben noch keine 11 kWh!

Gruß Ulli K.
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Face

deine Berechnungen passen schon.
Faustwert: 1m³ Wasser um 1°C erwärmen braucht 1 kWh.

Wenn du das Wasser bereits bei niederen Temp. in das Becken zurückpumpst, wird der Wirkungsgrad deiner Anlage etwas besser sein.

MfG
uwe
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo,

ich hab mal nachgeschaut:

Um 1 m³ Wasser um 1°C zu erwärmen, benötigt man 1,56 kWh.

Je nach Heizungstyp muß man dann noch den Wirkunsggrad berücksichtigen.

Gruß Ulli K.
FaCe
Beiträge: 7
Registriert: 11.04.2006, 16:26

Beitrag von FaCe »

OKE, alles klar! Danke euch allen.

Werde sobald wärmer wird ma bischen rumprobieren wie das am besten klappt. (hab mir auch holzheizungsplan von ebay gekauft, sind auch noch paar anregungen drin wo man machen könnte, bzw zusätzlich mit verbaun könnte.

mfg
FaCe
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Ulli,

ich gehe davon aus, dass du dich vertippt hast (1,56 kWh).

Um 1m³ um 1°C zu erwärmen, etwas genauer als Faustwert 1,16kWh.

@Face,

schreib mal was zu der Bauanleitung e-bay. Sehr neugierig :shock: :shock: :shock:

MfG
uwe
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Uwe,

Ich hatte diesen Wert (1,56) schon früher mal notiert, weiß nur nicht mehr woher. Aber hier:

http://www.wer-weiss-was.de/theme131/ar ... 94257.html

finde ich den gleichen Wert.

Hast Du eine bessere Info-Quelle?

Gruß Ulli K.
Antworten