Kunststoffbecken Blasen

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
heike61
Beiträge: 5
Registriert: 17.04.2006, 09:33

Kunststoffbecken Blasen

Beitrag von heike61 »

Hallo - wir haben seit 4 Jahren ein Kunststoffbecken, das das ganze Jahr genutzt werden ( ist überdacht ) - nun bilden sich an den Wänden
Blasen die dan aufplatzen und dunkel sind.
Was könnte / ist die Ursache?
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Heike,

ist es ein Polyester-Becken? Dann tippe ich auf OSMOSE!

Gruß Ulli K.
heike61
Beiträge: 5
Registriert: 17.04.2006, 09:33

Beitrag von heike61 »

Hallo - ja es ist ein Polyesterbecken.
Was ist Osmose? Wie und warum entsteht diese? Kann da der Hersteller verantwortlich gemacht werden?
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Heike,

schau mal unter dem obigen "Suchen"-Buton nach Osmose, da ist eigentlich alles zu finden....

Viel Erfolg

Ulli K.
weitere Informationen:
www.melpool.com (deutsche Flagge anklicken) und
www.melkam.de
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo heike,

schau mal auf meine HP ... / osmose da bist du schneller.

mit freundlichen grüßen
Axel
heike61
Beiträge: 5
Registriert: 17.04.2006, 09:33

Beitrag von heike61 »

Hallo Axel und Ulli,

vielen Dank. Wie hoch darf die Wassertemperatur sein bzw was muss ein Becken aushalten?
Vom Hersteller und vom Händler wurde uns keine "Gebrauchsanweisung" gegeben über die Wassertemperatur.
Im Gegenteil - der Händler weiß dass das Bad ganzjährig genutzt wird.
Wobei allerdings auch im Sommer ohne Solar wenn es heiß ist, das Wasser auch ein hohe Temperatur hat.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo heike,

was das becken aushalten sollte .... ?
hierzu ein beispiel .... riverapool gibt eine "dauerwasserbeständigkeit" bis 35°C an. viele becken von ihnen geben schon bei unter 30°C auf.

aushalten sollte es eigendlich 80°C ( vinylesterharze ); 30°C ( orthophthalsäureester ); 27 ( isophthalsäureester ).

viel hersteller geben an vinylester zu verarbeiten.

mit freundlichen grüßen
Axel
heike61
Beiträge: 5
Registriert: 17.04.2006, 09:33

Beitrag von heike61 »

Hallo -
hat man da gegen den Hersteller eine Chance.
Speziell auf Temperatur des Wassers wurden wir nicht hingewiesen?
Hab auch im technischen Datenblatt nachträglich nichts gefunden.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo heike,

grundsätzlich gibts 5 jahre ( oder mehr ) herstellergarantie / baugaranite.

manche hersteller geben ihren wiederverkäufern 2 jahre und diese müssen dann an den endkunden 5 jahre weiterreichen. .....
wenn ihr explizit nicht auf eine max. temperatur hingewiesen wurdet gild jede beliebige temperatur...... also auch 40° C .
wenn TM s oder prospekte nichts aussagen ( ausgereichte unterlagen ) gibts keine beschränkung.


dann noch schnell beim händler reklamieren - schriftlich !!!!!
händler oder / und aufbauende firma.

mit freundlichen grüßen
Axel

PS: wenn du herstelleradressen brauchst kann ich weiterhelfen.
heike61
Beiträge: 5
Registriert: 17.04.2006, 09:33

Beitrag von heike61 »

Hallo Axel,

wenn bekannt ist ( in der Branche ), dass die Becken eines Herstellers
nicht mal der angegebenen Max. Temperatur ( wo immer das auch steht )
standhält - ist das dann nicht ein versteckter Mangel?

Ich habe weder in TM's eine Max-Temperatur gefunden.
Auch nicht persönlich darauf aufmerksam gemacht worden.

Der Techniker ( vom Händler ) der Hin- und wieder mal wegen der Pumpe und Solar im Haus war - hat die Temperatur an der Anlage selber
auch eingestellt, nach Fragen auf unsere Bedürfnisse.

Im Moment versucht man dass die Gewährleistung abgelaufen ist.
Das Becken wurde im Frühjar 2002 gebaut.

Gibt es eventl. Urteile über solche Fälle?

Grüsse

Heike
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo heike,

präzidenzurteile... keine ahnung.

meinst du riverapool ?
die sind eigendlich recht einsichtig, haben aber viele reklamationen am hals.

es ist ein mangel, da er nicht zu erkennen ist ( materialspezifika ) ist er wohl versteckt.
der tag der meldung an deinen vertragspartner ( schwimmbadfachhändler ) ist die gewährleistung unterbrochen. heißt wenn ihr einen tag vor ablauf der 5 jahre ( übernamedatum ) das bein vertragspartner reklamiert ist das in der gewährleistung.

mit freundlichen grüßen
Axel

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten