Erde oder Sand?????

Fragen zu Technik (Filteranlagen etc.) und Becken-Aufstellung...

Moderator: Amateur

Antworten
godfather
Beiträge: 3
Registriert: 24.04.2006, 08:35
Wohnort: Salzburg

Erde oder Sand?????

Beitrag von godfather »

Hallo,

ich habe seit letztem Jahr so ein kleines Quick-Up Pool (1,0 m hoch)
und in unserem Garten aufgestellt. Leider ist unser Garten nicht kerzengerade. Da letztes Jahr die Zeit nicht reichte um den Untergrund noch ordentlich grade zu machen suchte ich mir die geradeste Stelle (leider im Schatten) und stellte es dort auf.

Heuer möcht ichs natürlich besser machen.
Nun bin ich am Überlegen ob ich zum gerade machen besser Erde drunter gebe (wär wohl auch billiger) oder Sand.

Kann mir da jemand einen Tip geben??

Und wenn Sand - die Folie dann auf den Rasen, Sand drauf - Pool drauf ODER
Sand auf den Rasen und dann die Folie über den Sand und Pool drauf??!?!

Wäre Euch wirklich herzlich dankbar über den einen oder anderen Tip.
Jetzt schon ein großes DANKE!!!!

:shock:
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ,

also der aufbau rasen / sand / folie ( keine PVC folie ) / quick up / wasser
wäre schon das beste.


mit freundlichen grüßen
Axel
godfather
Beiträge: 3
Registriert: 24.04.2006, 08:35
Wohnort: Salzburg

Beitrag von godfather »

Danke Axel,

also Folie, da hab ich so eine (wenn ich mich recht erinnere war die sogar dabei) die eigentlich wie ne normale Abdeckplane vom Baumarkt ist.
Die hab ich letztes Jahr drunter gelegt.
Kann ich die nehmen? Oder brauch ich da was spezielles.

Bräucht auch noch nen Tip wie ich den Sand dann am besten ganz gerade bekomme. Oder glättet sich der dann sozusagen durch das Gewicht des Beckens mit Wasser und bringt sich dann selbst in die Waage.

Danke nochmal :shock:
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Godfather,

keine Vorstellung wie uneben bzw. schief dein Boden ist.

Sand hat Vorteile wie z.B., dass er sich leicht verteilen und plan abziehen lässt, er beinhaltet keine Steine.

Nachteile, selbst nasser Sand bekommt beim drüberlaufen Trittmulden (Pool ohne Wasser, mit Wasser Problem deutlich kleiner).
Wenn Pool weg, dann immer noch Sand im Garten :?

Bei Erde sind diese Problem kleiner. Erde lässt sich verdichten (festtrampeln), wenn Pool irgendwann nicht mehr benutzt fällt die Ansaat von Rasen leichter.

Um die Fläche "ins Wasser" zu bekommen, brauchst du eine Wasserwaage.
Besser eine Richtlatte mit integrierter Wasserwaage.

Wenn dein Pool z.B. 4m Breit ist schlage am Ende des Poolstandortes zwei Pflöcke im Abstand von 4,5 m in den Boden. Spanne zwischen beide Pflöcke stramm eine Schnur. Diese sollte "im Wasser" sein.

Mache das gleiche am anderen Ende des Poolstandortes. Diese Schnur muss ebenfalls im Wasser sein und zusätzlich genauso hoch wie die erste Schnur.
Dies kannst du mit einer dritten Schnur feststellen die vom ersten Pflock stramm zum dritten Pflock gespannt wird und ebenfalls "im Wasser" ist.

Nun hast du ein Schnurgerüst von dem aus die gesammte Fläche gleich hoch verfüllt werden kann.

Wenn keine Rasenhalme im Weg sind, würde ich die Schnüre 1 cm höher als der fertige Boden sein soll, spannen.

Wenn deine Wasserwaage anzeigt, dass 1l Wasser 1,5 kg wiegt oder du diese Arbeit nur im Regen ausführts damit die Schnüre auch "im Wasser" sind such dir Hilf vor Ort, oder frag noch einmal :wink:


MfG
uwe
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo GF,

meine These:

Erde anstelle Sand,

die dem Becken beiliegende Bodenfolie auch als solche benutzen.

Gruß Ulli K.
godfather
Beiträge: 3
Registriert: 24.04.2006, 08:35
Wohnort: Salzburg

Beitrag von godfather »

Dank Euch.

Hmm, scheint wohl sowohl Erde als auch Sand in Ordnung zu sein.

Sand kostet im Baumarkt ca. € 4.50 - 25kg und Erde € 1,19 - 40 l

Billiger wär also wohl Erde.

Der Boden ist ja nicht viel schief. Also wenn das Pool aufgestellt ist dann ists am anderen Ende ca. 10-15 cm tiefer.
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo GF,

warum "schachtest" Du nicht entsprechend die 10 - 15 cm aus?
Dann brauchst Du gar nichts kaufen!
Und es hat darüber hinaus den GROSSEN Vorteil, dass Du nicht groß verdichten und aufgeschüttete Ränder abstützen mußt!

Gruß Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ ulli,

sorry hab mich unklar ausgedrückt ....
sand ist auch erde ... meinte den ganz feinen (schwemm)sand. nicht sowas was wir unter quarzsand kennen.

Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Axel,

ACH SOOOOOO !!!!!!!

Aber nichts unter den Teppich schwemmen!!!!

Gruß Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ ulli,

.... das ist doch ein fliegender teppich .....


Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

@Axel,

...aber wenn der abstürzt ist das wohl "suboptimal" (hab ich gerade gelesen, toller Ausdruck, nicht wahr?), hoffentlich merkt das dann keiner!

Aber dann guckt eh kein Schwein hin, da bin ich mir sicher!

Gruß Ulli K.
weitere Informationen:
www.melpool.com (deutsche Flagge anklicken) und
www.melkam.de
Antworten