"Merkwürdiges Phänomen" bzw. altes leidiges Thema

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
sportage
Beiträge: 16
Registriert: 09.05.2006, 15:25
Wohnort: zw. Hamburg und Bremen

"Merkwürdiges Phänomen" bzw. altes leidiges Thema

Beitrag von sportage »

Hallo Forum,
nachdem ich mich versucht habe schlau zu lesen und zu keiner Lösung gekommen bin, möchte ich hier um Eure Hilfe bitten.

Letztes Jahr hatten wir uns einen selbstaufstellenden Pool, ähnlich wie Intex, mit Kartuschenfilter gekauft. Nachdem der Pool mit Leitungswasser befüllt war, traten die üblichen "Anfänger"Probleme auf, wie Trübung des Wassers. Aber das haben wir schließlich in den Griff bekommen.
Zum Ende der Saison wurde der Pool geschrubbt und entleert.

Heute habe ich alles wieder aufgebaut und mit Leitungswasser befüllt. Schon nachdem ca. 100 ltr. von insgesamt knapp 7000 ltr. eingelaufen waren, war eine Grün-Braunfärbung zu erkennen gewesen. Ebenso bräunliche Ablagerungen, die leicht aufgewirbelt werden konnten.

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass die Grünfärbung bedingt durch Algen erst später, bei Vernachlässigung der Wasserwerte, auftreten wird und nicht schon beim Befüllen.
Gibt es noch andere Ursachen, werde ich mit einer Ph Einstellung von 7,2-7,6 und einer Stoßchlorung das hinbekommen?

Geld für eine Sandfilteranlage ist im Moment nicht vorhanden, so dass ich kostengünstigere Lösungen bräuchte.

Für Eure Antworten bedanke ich mich schon einmal im Voraus.

MfG

sportage
In mir schlummert ein Genie, nur leider wird der Kerl nie wach.
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

wenn das Pool sauber war und nun bei den ersten 100l Leitungswasser was braunes aufwirbelt, kann es ja nur aus der Leitung kommen.

Kann sein dass die Zapfrate deutlich höher ist als im Alltag und nun Ablagerungen aus der Leitung ausgeschwemmt werden.

Stand das Pool übernacht im Freien? Dann würde ich auf Blütenstaub tippen.

MfG
uwe
sportage
Beiträge: 16
Registriert: 09.05.2006, 15:25
Wohnort: zw. Hamburg und Bremen

Beitrag von sportage »

Inzwischen ist der Pool voll mit einer grünlich-braunen "Flüssigkeit"(mehr grün als braun). Den Filter kann ich jede Stunde von bräunlichen Ablagerungen ausspülen. Der Pool stand noch nicht über Nacht draußen, so dass äußere Einflüsse, wie Pollen, Blüten etc. ausgeschlossen werden können.

Ph-Wert ist ok und eine Stoßchlorung habe ich vorgenommen, ebenso ein Algenbekämpfungsmittel dazugegeben.

Wie langte dauert es ungefähr, bis man eine Änderung wahrnehmen könnte?
Soll ich den Filter über Nacht laufen lassen, obwohl er nach ca. 1 Std. ausgespült werden könnte?


MfG

sportage
In mir schlummert ein Genie, nur leider wird der Kerl nie wach.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo sportage,

wie lange ist durch deine füllleitung kein wasser geflossen ?
losgerissene ablagerungen könnten die ursache sein ....

mit freundlichen grüßen
Axel
sportage
Beiträge: 16
Registriert: 09.05.2006, 15:25
Wohnort: zw. Hamburg und Bremen

Beitrag von sportage »

Aufgrund der Wetterlage habe ich in den letzten Tage schon einige m3 Wasser durch die Leitungen laufen lassen, das dürfte es also auch nicht sein. Ich vermute bzw. hoffe, dass es Algen sind, obwohl ich nicht weiß, wie die ins Becken gekommen sind.

Gruß

sportage
In mir schlummert ein Genie, nur leider wird der Kerl nie wach.
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Sportage,

es gibt ja nur 2 Möglichkeiten:

1.) es gab trotz Endreinigung doch noch Algen im Pool
2.) der Schlauch beinhaltete diesen Dreck.

Neben dem richtigen Chlor (Calciumhypochlorit) für Stoßchlorung (was und wieviel hast Du genommen?) und dem richtigen pH-Wert (max. 7,0 für diese Problem-Behandlung!) (welche Meßwete hast Du?) kommt es jetzt auf eine sehr gute und lang andauernde Filterung mit einem guten Filter an, das kann bei einem guten Filter bis zu 3 Tage dauern. Bei einem "schlechten" Filter hast Du schlechte Chancen.

Auch Wasserstoffperoxyd ist sehr gut als Stoß-Oxidanzmittel gegen Algen (es eliminiert aber auch das Chlor imWasser!).

Gruß Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo sportage,

und beim filtern nicht die flockkissen vergessen.

mit freundlichen grüßen
Axel
sportage
Beiträge: 16
Registriert: 09.05.2006, 15:25
Wohnort: zw. Hamburg und Bremen

Beitrag von sportage »

Moin an alle,
ein erster Erfolg ist eingetreten :? , über Nacht hatte ich den Filter ausgestellt und das Wasser ist schon um einiges heller geworden. Es hat sich einiges am Boden abgesetzt. Wenn man über den Boden wischt, dann ist der hellblaue Grund wieder zu erkennen.

Zur Frage der Werte: Ph=7,4; Cl>=3

Aufgrund des Ph-Wertes habe ich nachreguliert, so dass der Wert auf 7,0 zurückgehen müsste.
Kontrollieren kann ich es erst heute abend, da ich gleich zur Arbeit muß.

An Chlor hatte ich ein Produkt namens "Hygenios" der Fa. sbüll genommen und nennt sich Chlor 60 Granulat organisch (60% Troclosennatrium, ADR Klasse 9).

@Axel Z.
Flockkissen sind, wenn ich es richtig verstanden habe, bei einem Kartuschenfilter Marke Billig-Baumarkt (Bestway-Pool mit Flowclear-Filter, 55W, Hmax.1.0m, Hmin 0,19m), nicht einsetzbar. Wäre Fockmittel dann in flüssiger Form einzusetzen und wie bekomme ich das Abgesetzte vom Beckenboden weg? Wäre es möglich einen Sauger an den Kartuschenfilter anzuschließen, nachdem die Kartusche entfernt wurde und das abgesaugte über den "Einleitungsschlauch" in den Garten zu leiten, oder ist die Pumpe zu schwach?

Gruß
sportage
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Sportage,

Troclose... = Dichlor; zur Stoßbehandlung besser Calciumhypochlorit nehmen!

Flockmittel, egal welche, sind für Kartuschenfilter nicht geeignet (sind für Sandfilter vorgesehen). Aber immerhinhast Du eine Flockwirkung im Becken.
Du kannst Die Schläuche so umstecken ggf. mit Zusatzschlauch), dass Du den Schmutz unmittelbar vom Boden direkt (kartusche herausnehmen) in den Garten beförderst, dazu solte aber der Chlorgehlt möglichst bei 0 sein! Dafür ist die Pumpe sicherlich geeignet.

Gruß Ulli K.
sportage
Beiträge: 16
Registriert: 09.05.2006, 15:25
Wohnort: zw. Hamburg und Bremen

Beitrag von sportage »

Dann muß ich ein paar Tage warten, bis der Chlorgehalt gleich 0 ist.

Vielen Dank erstmal für die Tipps.

Gruß

sportage
sportage
Beiträge: 16
Registriert: 09.05.2006, 15:25
Wohnort: zw. Hamburg und Bremen

Beitrag von sportage »

Aufgrund erhöhter Arbeitsbelastung komme ich erst jetzt dazu zu antworten. Das Wasser ist herrlich klar geworden, ich war begeistert.
Jetzt, nachdem es seit ein paar Tage herrlichstes Sommerwetter ist, ist der Ph-Wert auf 7,8 gestiegen und Cl gegen 0, was sich sofort mit milchig-trüben Wasser gerächt hat. Nachdem ich Ph-Wert auf 7,2-7,4 eingestellt und Stoßclorung vorgenommen habe, hoffe ich auf möglichst schnelles klares Wasser.

Jedoch bin ich mit der Kartuschenfilteranlage nicht zufrieden und überlege einen Sandfilter anzuschaffen. Wenn ich in der Sucfunktion nichts gescheites finde, frage ich hier noch mal nach.

Gruß

sportage
In mir schlummert ein Genie, nur leider wird der Kerl nie wach.
Norman
Beiträge: 5
Registriert: 20.06.2006, 13:33
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Beitrag von Norman »

hi leude gut das es so ein forum gibt ich habe mit auch einen pool zugelegt so einen der sich selber aufstellt habe nun aber das prob das das wasser jetzt nach 3 tagen sher trübe geworden ist wie bekommeich das in denn griff ? , ich habe nur denn pool und eine filteranlage kein chlor oder sonstige zusatz mittel . helft mir :(


mfg.Norman.G
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Ist kein Wunder das Dein Wasser so ist. Kein Chlor kein klares Wasser so ist das nun mal.


MfG Andy
Norman
Beiträge: 5
Registriert: 20.06.2006, 13:33
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Beitrag von Norman »

achso also einfach nur nen bissel chlor rein d.h,. natürlich richtig dosiert und dann sollte es wieder werden ? wo bekomme ich das zeug p.s. danke für die schnell antwort


mfg:Norman.G
Antworten