Einlaufdüsen ausbauen?

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Schrammen
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2006, 13:59
Wohnort: Wassenberg

Einlaufdüsen ausbauen?

Beitrag von Schrammen »

Hallo
Wir brauchen dringend Hilfe :!: :!: :!:
Haben vor 2 Tagen unseren Pool zum ersten mal gefüllt bis Unterkante Skimmer. Achenseebecken der Firma Wüllfing und Hauck 3.00x6.00m.
Morgens der Supergau 30cm Wasser abgegangen.
Der Verkäufer meint das liegt an den 4 Einlaufdüsen weil mein Mann vergessen hat sie mit Teflonband vor dem Einbau zu umwickeln.
Wer hat Erfahrung? oder kann es sogar daran liegen das die Verrohrung von aussen undicht ist.
Wie bekommen wir die Einlaufdüsen wieder raus ohne die Folie zu beschädigen?.
Über schnelle Hilfe und Antworten sind wir seeeeeeeehr dankbar.
Liebe Grüße
Karl-Heinz und Doris
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo,

zuerst das Wasser bis unterhalb der Düsen absenken, dann wieder rückwärts bauen, d. h. was man vorher zugeschraubt hat, wieder aufschrauben! Dann Teflonband und wieder zuschrauben.

MfG Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo doris u. heinz,

es kommt darauf an welchen e-düsentyp ihr habt.
hinter der stahlwand mit einer mutter festgezogen ? dann alles aufbuddeln und ersteinmal schauen wo es rausläuft.
irgendwo im dunklen schrauben bringt nichts ....
bei 30 cm sind das knapp 5 m³ sollte schon einiges zu sehen sein, könnte ja auch irgendwo eine verklebung sein. denn 5 m³ da sollte mehr sein als 4 e-düsen ohne teflon.

mit freundlichen grüßen
Axel
Schrammen
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2006, 13:59
Wohnort: Wassenberg

Beitrag von Schrammen »

Hallo Axel

Wir haben kein Stahlwandbecken,sondern eins aus Styrodursteinen mit Beton vergossen und einer Römertreppe.
Wir denken auch das soviel Wasser ca.3m/3 nicht übernacht aus den Einlaufdüsen auslaufen kann.Oder?.

Karl-Heinz und Doris
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ihr beiden,

wie sind die denn nun eingebaut ?
mit einer wanddurchführung ? beckenseitig geflanscht !

auf alle fälle ersteinmal buddeln und schauen wo was passiert - odr auch nicht.

mit freundlichen grüßen
Axel
Schrammen
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2006, 13:59
Wohnort: Wassenberg

Beitrag von Schrammen »

Hallo Axel
Die Einlaufdüsen sind mit einer Mauerdurchführung und Beckenseitig geflanscht. Bei der Verschraubung der Einlaufdüsen wurde das Umwickeln mit Tevlonband vergessen.
Wie bekommt mann die Verschraubung herraus ohne die Folie zu besachädigen. Der Verkäufer meint ,dass Problem wäre damit behoben.

Liebe Grüße

Karl-Heinz und Doris
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ihr beiden,

wenn (?) die wanddurchführungen einbetoniert sind, also fest, ist das kein problem. beckenaußenseitedas rohr trennen ( säge ) die gewindemuffe herazsdrehen , teflon rum ( 12 - 15 mal ) und einschrauben. das ganze mit einer muffe oder verschraubung zusammenkleben.
verschraubung ist teurer, aber einfacher.

und ihr seit euch sicher das das daran liegt? aber das sehr ihr nach dem buddeln.

mit freundlichen grüßen
Axel
Schrammen
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2006, 13:59
Wohnort: Wassenberg

Beitrag von Schrammen »

Hallo Axel

Danke erstmal für die Tips. Morgen schlägt die Stunde der Wahrheit.
Werde nochmal berichten wie weit wir sind.

Liebe Grüße

Karl-Heinz und Doris
Schrammen
Beiträge: 5
Registriert: 20.05.2006, 13:59
Wohnort: Wassenberg

Beitrag von Schrammen »

Hallo Axel
Es lag nicht an dehn Einlaufdüsen.
Die Verrohrung war an der Außenseite des Beckens abgebrochen.
Wird Freitag repariert.
Danke nochmals .
Bis dann.
Liebe Grüße
Karl-Heinz und Doris
Antworten