Braune Brühe (EISEN) - Brunnenwasser

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
mm-pool
Beiträge: 1
Registriert: 22.05.2006, 12:25
Wohnort: Hannover

Braune Brühe (EISEN) - Brunnenwasser

Beitrag von mm-pool »

Hallo, :D ich bin Maik aus Hannover.
Wollte mir mal was kühlen für den Sommer gönnen, und kaufte mir nen mini-Poll 3,20m tief und 0,91m tief.

Da komm ich gleich mal zu meinen Problem. - :evil: Da das Geld nicht so Locker sitzt, habe ich das Becken mit meinen Brunnenwasser befühlt.

Das Wasser ist ohne Grüne Algenbildung, ABER Braun (stark Eisenhaltig). Ich denke mit den kleinen Kartuschenfilter am Becken bekommen ich das Wasser wohl nicht mehr glas klar. ...

:?: Habt IHR eine Lösung??
BIITE INFO
[/b]
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo maik,

es gibt z.b. von poolcare "metal magic " das entfernt div. metalle aus dem brunnenwasser. sowas gibts auch von anderen herstellern.

ist mit etwas aufwand verbunden, geht aber.

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo,

mein Tipp:

Stoßoxidation mit Calciumhypochlorit oder Wasserstoffperoxyd!

Oder: Wasser ablassen und Leitungswasser einfüllen. Je nach Größe des Pools ist das billiger und sicherer vom Resultat her (gespart am falschen Platz!)

Gruß Ulli K.
scotty
Beiträge: 27
Registriert: 08.05.2006, 10:57

Beitrag von scotty »

Hallo,

mußte mich leider auch mit dem Thema beschäftigen. Wenn Du mit Metal Magic arbeitest, kannst Du gleich Leitungswasser einfüllen, ein Liter kostet ca. 30 Euro.

Leitungswasser ist, wenn vorhanden, immer die beste Alternative. Falls Du es trotzdem mit Brunnenwasser machen willst, bestell Dir Basic Cleaner, kostet ca. 4,50 und bringt es auch. Ich habe es mir bei freshpool bestellt.

Gruss
Scotty
MünsterMan
Beiträge: 23
Registriert: 06.07.2005, 19:51
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

...eine bestimmt hilfreiche Antwort!

Beitrag von MünsterMan »

Hallo!

Ich habe letztes Jahr das gleiche Problem gehabt und auch nur einen kleinen Pool und wollte ebenfalls kein Vermögen für einen Filteranlage ausgeben! Daher hier nochmal einen Auschnitt aus meinem Posting:
......Hallo! Ich habe das gleiche Problem gehabt und habe es gelöst!!! Also: Nur mit Filtern (Kartuschenfilter) dauert das ewig und klar wird es dadurch nur bedingt, denn es kommen ja noch die anderen Probleme wie Algen und Schmutz hinzu! Eisen-Ex ist auch nur was, was dem Hersteller hilft *fg* ich habs probiert es taugt wenig bis nichts!! Am besten Du gehst nach folgender Weise vor: Wasser bis zum Maximum besser noch ein wenig darüber! dann Chloren; am besten einmal Stosschlorung bis Chlorwert 3,0 - 4,0 vornehmen und 12 bis 24 Std. warten (Filter ruhig laufen lassen, dann wird es am besten vermischt!). Danach müsste das Wasser total Braun sein, denn das Eisen ist nun vollkommen oxidiert, also braun geworden! Jetzt gibst du Flockmittel hinzu (Wichtig: Nur flüssiges Mittel nehmen, keine Kartuschen), kostet so ca. um die 5 - 7 €, dann lässt Du den Filter noch 1 bis 2 Stunden laufen und machst Ihn aus (ganz wichtig!!! Aus machen!!!) du erkennst eigentlich schon sofort, dass sich der Dreck bzw. das Eisen bindet! Jetzt wartest du nochmal so ca. 12 Std. (ohne Filter!!!) und siehst wie sich das geflockte Zeugs am Boden sammelt. Jetzt muss mann das gebunde Flockmittel vom Boden absaugen; am besten mit einem Bodensauger der an einer externen Pumpe hängt und die das Wasser nicht!! zurück in den Pool leitet, also raus aus dem Pool (der Kartuschenfilter hilft hier nicht, denn der filtert nicht fein genug, der würde das Zeug nur wieder zurück in den Pool wirbeln!!!). Nochmal!! Es hilft hier keine Kartuschenanlage und auch kein Sauger, der durch ein "Säckchen" filtert, das reicht nicht; das Zeug muss irgendwie vom Boden weg und dann raus!!! Deshalb auch der Tipp am Anfang mit dem etwas mehr Wasser einfüllen, dann musst du anschließend nichts mehr nachfüllen, denn das würde wieder braun werden (ein Rattenschwanz ohne Ende sozusagen *gg)
Bei mir hat es funktioniert und ich habe mich wirklich eine halbe Ewigkeit damit beschäftigt!!! Und nun haben wir das ganze Sauber und ordentlich seit 4 Wochen in Betrieb (mit zusätzlichem Algizid und PH-Senker!!) Ach ja, bei mir ist der Bodensauger nichts anderes als ein Saugerrohr mit dem Borstenaufsatz eines Nass-/Trockensaugers von Einhell, den ich mit einem 3/4-Zoll-Schlauch an eine externe Gartenpumpe mit 3000 Litern Pumpleistung angeschlossen habe!!
Noch Fragen, dann keine Scheu...sonst viel Erfolg............

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen, ich habe mein Jahr damit erfolgreich rumgebracht! Der Tipp ist auch von einem Kollegen so durchgeführt worden -> Stark eisenhaltiges Wasser, aber trotzdem war es bei Ihm klar !!!
Ach ja, das ganze Zeugs wie Eisenex und so, hat mir nicht geholfen (Dem Hersteller bestimmt!), denn dafür reichen die Kartuschenfilter definitiv nicht aus!

Gruß
MünsterMan
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo münsterman,

du hast die brutale art gewählt, aber es funktioniert ... unbestritten.

eine anmerkung noch .... beim auffüllen ( nachfüllen ) des schwimmbecklens kommt nur wenig neues wasser hinzu, so das der eiseneintrag sehr gering ist und beim normalen filtern und baden verschwindet. nur wenn man mehrere tage nicht baden war sollte an sich nicht über einen leichten bodensatz wundern, der geht dann auch wieder durch filtern raus.

mit freundlichen grüßen
Axel
mcmeikel
Beiträge: 14
Registriert: 28.05.2006, 10:56

Beitrag von mcmeikel »

Habe auch das Rostproblem, schmeiße meine Sandfilteranlage an und spüle die regelmäßig. Das Grobe setzt sich nach einiger Zeit am Boden ab und wird abgesaugt.
scotty
Beiträge: 27
Registriert: 08.05.2006, 10:57

Beitrag von scotty »

Zu Anfang ist es sicherlich kein Problem, aber im Laufe der Jahre bilden sich auf dem Boden Flecken, die man nicht mehr wegbekommt :cry:

Haben meinen Pool nun fast 7 Jahre. Bin gerade dabei ihn leer zu pumpen, da ich die Folie nicht mehr sauberbekomme. Muß jetzt versuchen, mit einem sauren Reiniger die Belege wegzuschrubben.

Anschl. muß ich wieder Brunnenwasser einfüllen, da ich leider keine andere Möglichkeit ( da Gartenkolonie) habe. Dann ist das Wasser zu Anfang wieder fast schwarz, also eine Woche mit Eisenex und Flockmittel pumpen. :?

Mit Brunnenwasser sollte man sehr intensiv reinigen und die braunen Ablagerungen sehr ernst nehmen.

Gruss
Scotty
Antworten