Wie schnell baut sich Chlor ab?

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
nico
Beiträge: 11
Registriert: 21.06.2004, 17:44
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Wie schnell baut sich Chlor ab?

Beitrag von nico »

Hallo!
Ich habe mal eine Frage bezüglich Chlor.
Wie schnell baut es sich denn in der Regel ab? Unser Schimmbad hat eine Kapazität von 32m².
Leider habe ich mich bei der letzten Dosierung etwas vergriffen... ;)
Grüße!

nico
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

chlor

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo nico,

da sit maßgeblich abhängig von der sonneneinstrahlung.
das geht von 3-4 tagen bis zu 7-8 tagen.
das isr aber nur die halbe wahrheit....gebundenes chlor ist auch noch länger im wasser nachweisbar. ( hilft aber bei der wasserpflege nicht )

mit freundlichen grüßen
Axel
nico
Beiträge: 11
Registriert: 21.06.2004, 17:44
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von nico »

Hey!
Danke für die rasche Antwort.
Ich habe noch ein paar Fragen bezüglich der Chlordesinfizierung.
Also der Wert des Schwimmbades hat sich jetzt wieder ein bisschen eingependelt: PH 7,0 Chlor 1,0 mg/l
Der PH-Wert hat ein bisschen verrückt gespielt durch den ganzen Regen der bei uns in den letzten Tagen gefallen ist.
Ich habe jetzt mal keine Chemie rein gemacht und schaue wie sich das entwickelt. Morgen werde ich noch mal einen Quicktest duchführen und dann werde ich mehr wissen.

Wir haben das Schwimmbad zwar schon seit '87, aber ich bin noch nicht so lange mit der Pflege des Schwimmbades beauftragt und von daher ist meine Erfahrung noch nicht so groß. Meine Eltern haben immer mehr nach Gefühl dosiert, aber so sah dann auch meist das Wasser aus! ;)

Um es also noch mal auf einen Punkt zu bringen:
PH-Wert sollte zwischen 7,0 - 7,4 liegen
und Chlor zwischen 0,1 - 1,0 mg/l?
Grüße!

nico
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo nico,

ph-wert 7,2 - 7,4 ( den würdeichauch nicht mit den teststreifen - lackmus - messen.
chlor....diese werte würde ich vergessen, weil bei der dosierung mit chlorgranulat und nur damit wrid das chlor mehr oder weniger schnell zersetzt. ( z.b. sonneneinstrahlung ) .
da du kein öffendliches bad hast, wo chlor in gewissen mengen vorgeschrieben ist ist das auch gut so.

einmal desinfiziert reicht normaler weise für ca. 1 woche dann wieder chloren. oder nach vielen badenden die nicht zur familie gehören.....
Poolparty - kinderparty......

dann gewöhnen sich auch die lieben algen nicht so schnell an das chlor.

du solltest auf deine chlorgranulatverpackung sehen, da steht wieviel chlor für z.b. 10 m³ wasser benötigt wird.

mit freundlichen grüßen
Axel
nico
Beiträge: 11
Registriert: 21.06.2004, 17:44
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von nico »

Axel Zdiarstek hat geschrieben: du solltest auf deine chlorgranulatverpackung sehen, da steht wieviel chlor für z.b. 10 m³ wasser benötigt wird.
Hallo!
Also zur Zeit nutzen wir noch die Chloriklar-Tabletten von Bayrol. Da steht drauf 9 Tabletten für 30 m³. Laut Händler sind diese Werte aber für eine Wassertemperatur von circa 23°C gedacht. Da wir über Sonnenkollektoren das Wasser erhitzen haben wir manchmal um die 29°C. Da brauchen wir dann, laut Händler, etwas mehr. Ich teste zur Zeit die Menge von 11 Tabletten.
Mich würde mal interessieren wie hoch der Chlorwert maximal sein sollte, dass er nicht reizend auf die Augen wirkt. Sicherlich ist das von der badenden Person abhängig, aber so einen ungefähren Wert kann man sicherlich angeben.
Grüße!

nico
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo nico,

da gibt es keinen festgesetzten ( festgestellten ) wert.
das istvon menschzu mensch unterschiedlich.

ich schrieb dir sinngemäß dasesnicht notwendig ist einen festen chlorwert zu haben....du hast kein öffendliches bad, da sind es glaube ich 0,3 weiß es aber nicht genau.

deshalb schrieb ich den vorigen text..... nicht soviel wie möglich ... sondern so viel wie nötig. das zu kontrollieren geht mit chlorgranulat einfacher. und das wasser wird dir auch bei 0,5 umkippen können, nämlich dann, wenn sich deine algen daran gewöhnt haben.

wie gesagt ich halte die tabs für einegute urlaubslösung aber nicht mehr !!!!

mit freundlichen grüßen
Axel
nico
Beiträge: 11
Registriert: 21.06.2004, 17:44
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von nico »

Hallo!
Also es handelt sich nicht um die Chlorilong, die 14 Tage hält, sondern Chloriklar. Diese, wesentlich kleineren Tabletten, lösen sich in wenigen Minuten komplett auf.
Allerdings haben wir hier auch schon einen Eimer Chlorgranulat stehen. Der Umstieg auf Granulat steht also unmittelbar bevor! ;)

Tja, dachte mir schon, dass ich mir das ganze zu einfach vorstelle. Ich werde wohl einfach etwas testen müssen und schauen was passiert... :(

Woran liegt es wenn das Wasser schäumt? Zu viel Chemie im Wasser?
Grüße!

nico
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

schäumen

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo nico,

schäumen tut das wasser, wenn du einen fleischbrocken reinschmeißt und die piranha´s stürzen sich drauf :lol:
oder der ph-ewert ist zu hoch ( seifenlauge ) .....

nimms nicht so ernst

Axel
Antworten