Wie dick darf die Sandschicht sein?

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
petert16
Beiträge: 61
Registriert: 09.01.2006, 00:26

Wie dick darf die Sandschicht sein?

Beitrag von petert16 »

Hallo zusammen!
Habe jetzt meinen Pool. Bin gerade in der Aufstellphase. Habe den Rasen aus unserem Garten ebtfernt. Nachdem ich den Boden grob abgezogen habe, habe ich angefangen Sand aufzubringen. An der Terrasse hatte er eine Schichtdicke von ca. 2cm. Je weiter ich in den Garten hinein kam, um so mehr Sand mußte ich aufbringen um eine gerade Fläche zu erhalten. Wie dick darf die Schicht maximal sein? An der dicksten Stelle hab ich fast 10cm. Gibt das Probleme? Mein Gartenbauer meint nein. Ich trau dem Braten aber nicht. Bringte es was wenn ich z.B. auf den Sand unter die Unterlegplane noch irgent etwas unterlege (z.B. Teichunterleg flies, Kunstrasen)? Da eine Unterlagplane vorhanden ist, dürfte auch keine Weichmacherwanderung stattfinden.

Grüße
Peter

PS: Mein Pool ist 5,49m X 2,75m X 1,3m groß und hat bei 90% Füllung 17000 und ein Paar gequetschte Liter Inhalt.
Zuletzt geändert von petert16 am 15.06.2006, 00:08, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Mein erster Pool war ein runder mit 3,60m Durchmesser. Da hatte ich auch Sand zum Ausgleichen genommen. Ich kann nicht sagen ob es 3 oder 4cm waren oder an mancher Stelle auch mehr. Aber was ich noch sagen kann am Anfang sah es noch SUPER aus. Nach dem ersten Baden nicht mehr da man in den Sand mit seinen Füßen kleine Dellen rein latscht. Da bleibt der Schmutz gerne liegen und der Boden sieht einfach nur SCHEI... aus. Am besten ist immer wenn es geht eine Bodenplatte aus Beton.


MfG Andy
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo peter,

es gibt kein maximum..... der sand sollte nur entsprechend verdichtet werden.


mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Peter,

da man Sand kaum verdichten kann, sollte man ihn gar nicht als Unterlage für ein Folienbecken nehmen. Verdichte die Erde so weit es geht und dann den Vlies und den Pool drauf! Dann bekommst Du nicht so schnell die von Andy zurecht angesprochenen vielen kleinen Dellen in den Beckenboden!

Gruß Ulli K.
schuma1982
Beiträge: 65
Registriert: 17.05.2006, 06:22
Wohnort: Pasching (Österreich)
Kontaktdaten:

Beitrag von schuma1982 »

Ich habe 5-8 cm Sand und darauf 3 cm dicken TRITTFESTEN Styropor draufgelegt.

Total super Untergrund! Kann ich nur weiterempfehlen!
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ schuma,

.... aber nicht mehr lange .... :shock:
.... dann ist dein untergrund wie ein schachbrettmuster, weil styro schrumpft !

mit freundlichen grüßen
Axel
petert16
Beiträge: 61
Registriert: 09.01.2006, 00:26

Re:Wie dick darf die Sandschicht sein

Beitrag von petert16 »

Hallo Zusammen!
Ich habe das Problem gelöst. Zuerst habe ich eine der beiden Sandfuhren wieder rausgeschaufet. Danach habe ich das Ganze mit einer Gartenfräse gut durchmischt ( es war kein Sand mehr zu sehen ). Zuguter letzt das Ganze gerade abziehen, mit einer Rasenwalze mehrfach walzen und dann noch mal abziehen. Habe auf der ganzen Länge ca. 5mm gefälle. Genauer hab ich es nicht hin bekommen.

Grüße
Peter
Antworten