Welcher Sandfilter

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Adam0661
Beiträge: 1
Registriert: 15.06.2006, 16:47

Welcher Sandfilter

Beitrag von Adam0661 »

Hallo Leute!!!

Ich brauche dringend Hilfe!
Ich habe einen runden Pool (Durchmesser 3,60m, 0,90m Tief) vollständig im Boden verbudelt. Jetzt suche ich eine Sandfilteranlade und einen Skimmer.
Wer kann mir helfen?
Wie groß muss der Filter sein?
Welchen Oberflächen-Skimmer muss ich haben?
Wo sind die Filter am günstigsten?

Adam0661 :lol:
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo adam,

die kleinste filteranlage reicht dafür aus. z.b. typ sandy 5 ....
quarzsand 0,6 - 1,2 mm, 30 kg ( 25 kg - ein sack geht auch ).
skimmer - miniskimmer ist gut.

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Adam:

die kleinste mögliche Sandfilteranlage tuts absolut für Dein Beckenvolumen.
Also in der Kategorie 33 cm Kesseldurchmesser / 4 m³/h Umwälzleistung.

Oftmals werden diese kleinen, meist recht billigen Anlagen aber "irgendwie" zusammengestellt, mit Bausteinen, die gerade billig zu haben waren.
Deshalb solltest Du auf folgende Merkmale achten:

1.) Die Umwälzleistung:
Sie sollte zwischen 40 - 50 m³ per Stunde und m² Filteroberfläche liegen.
Bei Werten darüber: wird zunehmend mehr Dreck durch den Sand hindurchgepreßt, also nicht ausreichend Dreck vom Filter zurückgehalten.
Bei Werten darunter: reicht der Wasserstrom nicht für eine gute Rückspülleistung.
Für Kessel mit d = 33 cm gilt also: 3,4 - 4,3 m³/h
für Kessel mit d = 40 cm gilt also: 5 - 6,3 m³/h


2.) Eine möglichst feine Sandkörnung:
Je feiner der Sand desto besser die Filterfeinheit! Also z. B. Körnung 0,4 - 0,6 mm.
Aber Vorsicht! Nicht jeder Filter ist so gut, dass er mit solchem Sand gefüllt werden kann. Entscheidend ist die Feinheit der Wasserdurchlaufschlitze am Filterbehälterboden.
Also einen Filter aussuchen, der mit entsprechend feinem Sand befüllt werden kann! (Steht auf dem Etikette am Filter oder in der Gebrauschsanweisung.)

Gruß Ulli K.
Antworten