PH-Minus

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
mike301243
Beiträge: 2
Registriert: 18.06.2006, 15:03

PH-Minus

Beitrag von mike301243 »

Meiner unmaßgeblichen Meinung nach ist PH-Minus nichts anderes als konzentrierte (?) Säure. Also ..... Geldmacherei

Frage:
Kann man ebenso konzentrierte Essigsäure (80%) verwenden und wieviel dieser Säure muß ich auf 50.000 Liter Wasser verwenden um den PH-Wert um 0,1 zu senken?

Gruß
Mike
Dimmo
Beiträge: 7
Registriert: 18.06.2006, 18:29
Wohnort: Hannover

pH-Minus

Beitrag von Dimmo »

Hi Mike,
die Essigsäure ist eine
1. schwache Säure
2. bildet beim lösen im Wasser schwerlösliche Salze, die dir Probleme bereiten werden

Sie erzieht durchaus eine gute Pufferwirkung, ist aber sehr schwach und du musst Unmengen davon brauchen um den pH-Wert zu verändern! Es gibt Formel dafür, da muss ich gucken!

Gruss
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3852
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo mike,

muss ja eine säure sein......
die produkte des fachhandels sind benutzerfreundlich und relativ gefahrlos zu verwenden.

bei einer flüssigen säure ist das nicht gegeben und du hast eine ziemliche rechnerei bei der einstellung.
von nebenwirkungen der nicht technisch reinen säure mal ganz abgesehen.....

mit freundlichen grüßen
Axel
mike301243
Beiträge: 2
Registriert: 18.06.2006, 15:03

Beitrag von mike301243 »

Schwache Säure?
Ich kriege 80-prozentige Essigsäure.
Ein Bekannter hat mir ausgerechnet, daß es einen halben Liter 30%ige Salzsäure bedarf, um bei 50000 Litern eine ph-Senkung von 0,1 zu erzeugen.

Wenn ich mal vermute, daß die Essigsäure genauso stark ist, wie gleich konzentrierte Salzsäure, müßte ich bei 40.000 Litern 0.15 Liter Essigsäure nehmen, um den PH-Wert 0m 0,1 zzu senken.
Ist doch nicht so schlimm?

Die Essigsäure gibts in 0,7-Literflaschen für den Haushalt, ist also "zum Verzehr" geeignet und demnach nicht verunreinigt.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3852
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

wenn du meinst .....



Axel
fun_s
Beiträge: 1
Registriert: 19.06.2006, 21:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von fun_s »

Hallo Mike,

ich muss dich mit der Stärke der Säure leider enttäuschen, da die Prozentangabe in diesem Bezug wirklich überhaupt nichts aussagt.

Dies ist lediglich die Konzentrationsangabe, die sich auf das Volumen bzw. die Masse bezieht. 100 ml der 80%igen Essigsäure enthalten also 80ml "reine" Essigsäure oder 100g enthalten dementsprechend 80g.

Der pH-Wert ist ein Maß für die Kozentration von Protonen (H+) in wässrigen Lösungen. Die Stärke einer Säure ist daher durch ihre Fähigkeit Protonen (H+) abzugeben definiert.

Gibt man Salzsäure in Wasser, gibt diese nahezu alle Protonen an das Wasser ab, ist also eine starke Säure. Bei der Essigsäure hingegen wird nur ein relativ geringer Teil der Protonen übertragen, so dass sie nicht über die "Säuerungskraft" der Salzsäure verfügt.
Dimmo
Beiträge: 7
Registriert: 18.06.2006, 18:29
Wohnort: Hannover

Beitrag von Dimmo »

Genau fun_s!!!!!!
Dimmo
Beiträge: 7
Registriert: 18.06.2006, 18:29
Wohnort: Hannover

Beitrag von Dimmo »

...die Säurekonstante der Essigsäure ist 4,76 und der Salzsäure -2,2. Umso kleiner die Zahl, desto stärker die Säure!!! Ausserdem muss man die Nebenprodukte ebenfalls berücksichtigen, die bei der Reaktion mit dem Wasser entstehen.

MfG
Antworten