Pumpenlaufzeit

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
sogima
Beiträge: 10
Registriert: 15.05.2006, 11:44

Pumpenlaufzeit

Beitrag von sogima »

Hallo Zusammen,

wir haben hier bereits verschiedene Beiträge zum Thema "Pumpenlaufzeit" gelesen.

Jetzt sind wir ein wenig verunsichert, weil uns ein Schwimmbadtechniker folgendes erklärt hat:

Bei einer Pumpe wie unserer (sie hat eine 2-Stufen-Schaltung) wäre es am besten, wenn diese 24 Stunden läuft. Nur dann könnte sie einen Energiespareffekt erzielen. Die eingebaute Zeituhr wäre vor diesem Hintergrund für uns nicht nötig gewesen.

Stimmt das? Wie sind eure Erfahrungen?

Momentan läuft die Pumpe ca. 12 Stunden; das entspricht ungefähr einer 2-maligen Umwälzung des Wassers (Wasserqualität ist auch o. k.).

Vielen Dank für eure Antworten und Grüße

Monika und Lars
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo sogima,

energiespareffekt ?????? ( ich kriegs heulen !!! )
so eine ( sorry ) blöde begründung hab ich noch nicht gehört !!!

wenn die pumpe läuft verbraucht sie energie, wenn nicht dann nicht ....
die pumpe ist doch keine energiesparlampe.

lass die pumpe das wasser 2 mal täglich umwälzen und gut.

mit freundlichen grüßen
Axel
lars_s
Beiträge: 13
Registriert: 03.07.2006, 23:05

Re: Pumpenlaufzeit

Beitrag von lars_s »

sogima hat geschrieben: Momentan läuft die Pumpe ca. 12 Stunden; das entspricht ungefähr einer 2-maligen Umwälzung des Wassers (Wasserqualität ist auch o. k.).
hi....

also ich denke, bin aba nicht ganz sicher, das eine zweimalige umwälzung des poolwasser inerhalb von 12 stunden zuwenig ist.
da sollte eine grössere filteranlage ran.

gruß lars
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Sogima,

welche Marke / Typ ist denn Deine Pumpe?

Die 2-stufigen Pumpen machen durchaus Sinn, sind aber in Deutschland noch kaum bekannt, in den klassischen (südlichen) Schwimmbadländern schon eher.

Die Idee dahinter ist, dass man stets Kompromisse machen muß zwischen verschiedenen für die Wasseraufbereitung idealen Bedingungen und den laufenden Kosten.

Ideal wäre es, die Pumpe 24 Stunden laufen zu lassen (beste Wasserhydraulik).
Ideal wäre ein möglichst langsame Filterdurchströmung (je langsamer, desto bessere Filterung).
Ein (den obigen Zielen widersprechendes) Muß ist eine ausreichend starke Rückspülung.

Mit einer 2-Stufen-Pumpe erreicht man lange Laufzeiten, langsame Filterdurchströmung mit Stufe 1(weniger Stromkosten/h) und eine ausreichend kraftvolle Rückspülung.

Zusammengefaßt bedeutet dies eine bessere Umwälzung/Filterung bei insgesamt gleichen Stromkosten wie bei 1-stufigen Pumpen.

Gruß Ulli K.
Antworten